Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?
. . . begraben auf santorin [3] . . . dem himmel so nah . . .

. . . begraben auf santorin [3] . . . dem himmel so nah . . .

Sabine Kuhn


Pro Mitglied, Herne

. . . begraben auf santorin [3] . . . dem himmel so nah . . .

Aufnahme von einem Kirchhof in den Bergen, auf dem üblicherweise etwas außerhalb
der Ortschaften Verstorbene beigesetzt werden.

Hinter einem Baldachin-Überbau, der eigentlich zu einer vorliegenden Grabstätte
gehört, ist unten ein aufwändig gestalteter Steinsarkophag sichtbar – und die Kirchhofmauer,
die ein wenig "schief" den naturbedingten Höhenunterschieden folgt,
ermöglicht durch die belassenen Öffnungen einen klaren Durchblick
in die Weite der bergigen Welt Santorins.










COPYRIGHT-HINWEIS: Meine hier ausgestellten Photos/Texte sind urheberrechtlich geschützt, die Bilder
mit einem Wasserzeichen versehen. Kopien, Vervielfältigungen sowie Nutzung der Bilder und Texte
im Print- und digitalen Bereich durch andere sind nicht erlaubt und werden von mir
strafrechtlich verfolgt. Anfragen zur Publikation in seriösen Print- wie digitalen Medien
auf Honorarbasis beantworte ich gerne.

Kommentare 8

  • Maren Arndt 1. März 2011, 9:08

    Was für herrliche ufnahmen du doch noch verlinkt hast.
    ich bin schwer begeistert und möchte Santorin unbedingt in deisem Leben noch sehen.
    Mal schaun ...
    Deine Friedhofsserie wird durch den bunten, freundlichen, lichterfüllten Friedhof der Insel auf die beste Weise fortgeführt, die ich mir denken kann. Welche Unterschiede tun sich da auf.
    Was den asymmetrischen SChnitt dieser Aufnahme betrifft, wirst du dir sicherlich Deine eigenen Gedanken gemacht haben.

    GUten Morgen sagt
    MAren

  • F A R N S W O R T H 28. Februar 2011, 21:50

    sicher eine ganz spezielle und tolle location auf Santorin beigesetzt zu sein, werden.
  • Sabine Kuhn 28. Februar 2011, 18:10

    @ll: merci, merci ;-))

    Und nun mal einen kleinen Ausflug in die Bergwelt für
    zwei eingeschworene "Friedhofsexperten",
    aber gerne doch, "bitte sehr" & so ganz auf die Schnelle ;-))





    Liebe Grüsse & noch einen angenehmen Abend,
    Sabine *schmunzel*
  • Schoengeist 28. Februar 2011, 18:08

    Die Farben sind klasse, der tiefe Blick enorm, den Schnitt, ohne die engen Örtlichkeiten zu kennen, finde ich dagegen etwas unglücklich, das vordere Motiv scheint nach rechts zu kippen, was aber mit dem schrägen Untergrund zu tun haben könnte, wie man weiter hinten an der Mauer sehen kann und ist rechts ungünstig angeschnitten. Auch hier nutzt Du nicht das volle Fc Format, das wird sicherlich einen Grund haben.

    Ob ich das besser gekonnt hätte, will ich damit nicht behaupten.

    LG
    Jens
  • Sigrid nordlicht in der pfalz 28. Februar 2011, 17:43

    ich wär da lieber nicht begraben, sondern schon jetzt
    :-))
  • creARTiv 28. Februar 2011, 17:38

    diese farben sind wunderbar, ich bin auch neugierig auf die landschaft im hintergrund, die sehr oft so reizvoll ist ... klasse!
    lg
    jörg
  • Véronique Soulier 28. Februar 2011, 17:03

    Greek colors, always so marvelous !

    Greetings VS

  • Dark Romance Photographie und Poesie 28. Februar 2011, 16:36

    Ja herrlich, wundervoll klare Farben ... ehrlich gesagt machen mich die Durchblicke neugierig auf die Berglandschaft hinter der Kuppel.
    glg Normann