Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?

Martina Bie.


Pro Mitglied, Südwestthüringen

Beeindruckend

ist der Blick vom Rabenturm der Stadtmauer über Mühlhausen.

Der Turm der Marienkirche (St.Marien) ist der zweithöchste in Thüringen (86,5 m).

Die Kirche wurde maßgeblich im 15.Jh. erbaut.

Hier predigte Thomas Müntzer, der Führer des Deutschen Bauernkrieges von 1525, zu den Aufständischen.
Trotz der Niederlage der Bauern war die Reformation nicht aufzuhalten; 1557 wurde sie in dieser Kirche besiegelt.

Weitere Infos:
http://de.wikipedia.org/wiki/Marienkirche_%28M%C3%BChlhausen%29



**********************************************

Wenn ich heute Morgen (21.10.) das Bild ansehe, kommt es mir ein klein wenig unscharf vor.
Meine Bearbeitung ist aber knackig - sollte die Veränderung am fc-Upload liegen? Ich habe das schon bei einigen Leuten gelesen, dass sich Unschärfen einschleichen. Wer sagt es mir?

Kommentare 14

  • Arnd U. B. 25. Oktober 2011, 11:17

    Eine sehr schöne Aufnahme-siezeigt, dass die Stadt viel an mittelalterlichem Flair bewahrt hat. Lg Arnd
  • Tomeos 23. Oktober 2011, 11:48

    Sehe das wie Reiner Böhme, klasse Deine Infos zu den jeweiligen Bildern.
    LG Thomas
  • r.l.a. 22. Oktober 2011, 22:54

    ach, ich mag solche Blicke auf eine Stadt und vor allem auf die schönen Dächer. Das Bild lädt ein zum drin spazieren, Martina.
    Mag sein, dass es ein wneig unscharf wirkt- wie man das ändern kann, das weiß ichleider nicht, aber so ähnlich habe ich es bei manchen meiner Bilder auch schon empfunden.
    Liebe Grüße, renate
  • Wolfgang Heid 22. Oktober 2011, 16:57

    Der Titel passt genau. Ist wirklich sehr beeindruckend.
    Lg. Wolfgang
  • lehmann.photos 21. Oktober 2011, 22:11

    Tolle Aufnahme mit klarer Strukter.
    vg Joachim
  • Marc Maiworm 21. Oktober 2011, 16:30

    Einwandfrei gestaltet: die Häuserzeile links läuft schön aus der Ecke und der Kirchturm liegt im goldenen Schnitt. Dazu noch der Weitblick, das kommt gut so!

    Gruß Marc
  • Martina Bie. 21. Oktober 2011, 10:18

    @Walter:
    "Indirekt" ist schon richtig: Luther war ein Kind seiner Zeit und bestrebt, die Kirche zu reformieren und nicht das Staatswesen. Seiner Meinung nach uferten seine Reformbestrebungen aus, als sich die Bauern gegen die Feudalherren erhoben für eine bessere Welt; das war nicht in seinem Sinne (s.a. die Schrift "Wider die räuberischen und mörderischen Horden der Bauern"). Müntzer war im revolutionären Sinne einen Schritt weiter als Luther. Die Zeit war aber nicht reif für grundlegende gesellschaftliche Änderungen.
  • Walter Brants 21. Oktober 2011, 10:05

    Der Blick schweift über die roten Dächer und landet dann immer wieder bei diesem aus dem Häusermeer ragenden Kirchturm.

    Hätte Müntzer sich damals mit seinen Ansichten durchgesetzt, sähe die Welt vermutlich heute anders aus. An seinem gewaltsamen Tod war Luther nicht direkt, aber doch indirekt mitschuldig. LG von Walter
  • Biggi Oehler 21. Oktober 2011, 9:06

    Wunderbar der Blick über diese roten Dächer. Eine klasse Aufnahme, sehr sehr schön.
    LG.
    Biggi
  • Josef Zenner 21. Oktober 2011, 7:32

    Bei uns gibt es auch ein Mühlhausen in der schwäbischen Alb.
    Schöne Aufnahme.
    Viele Grüße Josef.
  • Rüdiger Kautz 21. Oktober 2011, 6:36

    Ein interessantes Motiv, eine klare Aufnahme mit schönen Farben.
    Gruß Rüdiger
  • Reiner Boehme 21. Oktober 2011, 1:43

    Sauberer Bildaufbau. Wir gehen alle noch bei Dir in die Schule, was da so alles an Wissenswertem noch mit rüberkommt.
    Reiner
  • EG BAM 20. Oktober 2011, 23:45

    Ein schöner Blick über Mühlhausen, eine Stadt
    mit vielen roten Dächern! Sehr interessant auch
    deine Information zu dem geschichtlichen Hinter-
    grund!
    LG Elke
  • Mario Haase Fotos 20. Oktober 2011, 23:13

    Wirklich ein beeindruckendes Foto. Saubere Arbeit. Auch die Beschreibung ist sehr interessant.
    VG Mario