Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Kathrin Martz


Free Mitglied, Rosshäusern

beach guardian

Mehrfachbelichtung

Kommentare 14

  • michel.hamburger 5. September 2013, 13:58

    S/W vom Feinsten, grosse Fotokunst!
    LG, Michel
  • Hans-Joachim Reiter DVF 17. März 2013, 9:31

    Eine exzellente s/w-Fotografie!!!

    Ein wundervolles Licht, sanfte Strukturen in den Fließbewegungen des Meeres, fantastische Grauwerte, vom absoluten Weiß bis ins tiefe Schwarz reicht die Palette,
    sowie ein wirkungsvoller Standpunkt und Bildschnitt, der die gigantischen Ausmaße der Steilküste eindrucksvoll zeigt, lässt dieses Bild zu einem visuellen Erlebnis werden.

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag für Dich, liebe Kathrin,

    Hans-Joachim!
  • Dragomir Vukovic 13. März 2013, 18:27

    great one !!!
  • Augenpoesie 12. März 2013, 20:48

    Das Foto ist nicht nur technisch eine Wucht! Die Stimmung, die es vermittelt ist grandios. Ich spüre die Gischt und höre die Brandung.
    LG, Tina
  • nature-moments 12. März 2013, 20:16

    dramatisch schön
  • Ebert Harald 12. März 2013, 17:16

    wow, eine traumhafte Kulisse und Stimmung, VLG Harald
  • Günter K. 12. März 2013, 16:50

    ich glaube, die beach-boys hätte da auch ihre freude dran
    ;-)
  • ingeborg m. 12. März 2013, 16:48

    man muss es lange anschauen - und entdeckt dann immer mehr.
    sehr gut gemacht!
    LG Ingeborg
  • Günter K. 12. März 2013, 16:24

    aufeinandertreffen von gegensätzlichkeiten: dunkle gelassenheit und weißwutschäumendes meer. die felsensilhouette des burschen mit den zurückgekämmten haaren und der triefnase macht den eigentlichen reiz des bildes aus. es verleiht ihm eine vielleicht oder auch nicht beabsichtigte augenzwinkernde hintergründigkeit, personifiziert, eine projektion unseres denkens. den sprichtwortlichen alten mann möchte ich nicht bemühen. das meer ist mystisch, schaumkronengeprägt, der meeresgott ist äußerst ungehalten. und doch empfangt ihn das felsige ufer mit ausgebreiteten armen. der himmel gibt sich mit einer kleinen statistenrolle zufrieden.
    lg günter
  • ThomaBasel 12. März 2013, 15:58

    Tolles Bild
  • Michael Reisinger 12. März 2013, 15:53

    Mehrfach gut ...

    Michael
  • kraus-martin 12. März 2013, 15:50

    Jaa !!!
  • Noomi 12. März 2013, 15:48

    Sehr schön! LG
  • struz 12. März 2013, 15:25

    Sieht fantastisch gut aus.Gruß struz

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Ordner Natur schwarz/weiss
Klicks 360
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D700
Objektiv AF-S Zoom-Nikkor 24-70mm f/2.8G ED
Blende 11
Belichtungszeit 3
Brennweite 70.0 mm
ISO 100