Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
« Baumschlange »

« Baumschlange »

765 22

Gunther Hasler


Pro Mitglied, Augsburg-Land

« Baumschlange »

Da hab ich schon erst mal einen Schreck bekommen, als ich im Garten an der Blaufichte vorbeiging und plötzlich eine ca. 1 Meter lange Schlange zwischen den Zweigen liegen sah...;) Ich hab sie mir aber dann doch genauer angsehen und erleichtert festgestellt, daß es eine Ringelnatter (Natrix natrix) ist. Es traf sich gut, daß mein Foto ganz in der Nähe war, weil ich gerade Schmetterlinge am Sommerflieder fotografieren wollte... Leise weg, Foto geholt, ein paar Aufnahmen gemacht, einige sind verwackelt (wohl verzittert ;)) und dann hatte sie mich anscheinend wahrgenommen und sich in den dichten Baum hinein verzogen. Aber ich hoffe, ich werde sie wiedersehen! :))

Due Ringelnatter ist die häufigste Schlange in Deutschland, aber leider auch schon selten worden. Sie ist harmlos und beisst nicht! Ringelnattern sind typische Wassernattern (vieleicht ist sie mit dem Hochwasser hergeschwommen). Sie benötigt kleine Tümpel, Weiher, (ich kann einen Gartenteich anbieten :), Feuchtwiesen oder sehr langsam fließende Gewässer. Diese müssen mit reichlich Vegetation verbunden sein, um ihr ausreichend Deckung zu liefern (paßt :). Daneben sollten auch Plätze für die Eiablage und Überwinterung vorhanden sein. Ideal sind dazu alte Bäume, in deren Wurzelwerk sich die Schlange zurückziehen kann (die Blaufichte scheint ihr zu liegen :). Die Ringelnatter wird ca. 1 Meter lang und ist wechselwarm, daher sonnt sie sich gern an geschützten Stellen (z. B. auf Blaufichten :) oder auf Seerosenblättern in Teichen (auch vorhanden :). Ihr Körper ist rotbraun bis olivfarben mit einigen dunklem Längstreifen. Am Nacken besitzt sie 2 helle gelblich, weisse halbmondartige Flecken. Ringelnattern ernähren sich von Amphibien (Fröschen, Molchen etc), eher selten von Kleinsäugern. Die Ringelnatter ist tagaktiv, vor allem an den warmen Stunden des Tages. Sie zieht sich Abends in ihr Versteck zurück und verlässt es morgens früh, um sich zu sonnen. Sie kann hervorragend Schwimmen, wobei sie den Kopf leicht aus dem Wasser hebt.

1/160s, F8, 180mm, ISO800, minimal beschnitten, Raw-Entwicklung.

Kommentare 22

  • Hans-Günther Schöner 27. April 2009, 7:33

    Auf einem Baum habe ich noch nie
    Bekanntschaft mit einer Ringelnatter gemacht!
    Großes Glück gehabt!
    Super!
    Gruß
    Hans-Günther
  • Jan Piecha 30. August 2005, 12:54

    schönes foto!!!ringelnattern werden nicht nur einen meter lang.das größte exemplar, dass je gefunden wurde war 1.70 lang und wurde im viehmoor
    bei leiferde nahe gifhorn gefunden.wer es net glauben will kann gerne beim nabu leiferde nachfragen
    lg jan
  • To To 25. August 2005, 22:53

    Ich hab in meinem ganzen Leben noch keine gesehen...merkwürdig :-)
    Du hast sie klasse getroffen!
    Viele Grüße
    Torsten
  • Don Fröhlich 25. August 2005, 21:30

    Schönes Tier, und auch hier zittert's noch leicht;-) Kann ich Dir nachfühlen!
    Gruß Ingolf
  • Anne Gie. 25. August 2005, 11:13

    Ich hätte bestimmt vor Schreck die Kamera weggeworfen und die Beine in die Hand genommen !!
    Schlangen finde ich echt klasse, aber wenn sie frei "rumrennen" wären sie mir bestimmt nicht geheuer !!!!
    Sehr hübsch schaut sie aus und das sie im Baum wohnt, Sachen gibts !!!!
    Hoffentlich erwischt du sie noch mal :O)
    Liebe Grüße, ANNE
  • Geoff 25. August 2005, 9:38

    klasse
    ich glaube ich hatter erst mal ein panik attacke gehabt :-)
    aber im ernst ein sehr schones foto, und auch schone erzahlung.
    du musst an die natur sehr nahe wohnen.
    vg geoff
  • Gila W. 25. August 2005, 9:23

    Gunther, du scheinst im Paradies zu wohnen ... eine Ringelnatter im Baum zu finden ist ja wohl eine seltene Ausnahme.
    Ganz große Klasse ist deine Aufnahme!!!
    LG Gisela
  • Karin Haas 25. August 2005, 7:31

    lieber Gunter,
    da bist du aber echt nah rangekommen....aber die Tiere wissen ja, dass du ihnen nichts tust, außer photographieren.
    meine Ringelnattern waren viel weiter weg und lang nicht so gut, aber häufig sind sie schon...nur nicht auf Bäumen und speziell in Blaufichten....brrrrr
    ich mag dich
    ich mag dich
    Karin Haas

    Gruss Karin
  • Dieter Goebel-Berggold 24. August 2005, 23:00

    Mensch, wo gibt es denn hier solche Schlangen und wie findet man sie? Ist ja irre die Aufnahme. Ganz große Klasse!
    LG Dieter
  • Rolf Thiemann 24. August 2005, 22:36

    Ich willlll auch maaaal eine erwischen!!!
    Hab grad mit den Beinen auf den Boden gestampft,aber es nützt nichts,hab halt nicht so Glück wie du.
    Ich gönns dir aber ganz fest,du hast das Beste aus der Situation gemacht,kannst sie ja nicht anbinden.
    Grüessli Rolf
  • michael sturm 24. August 2005, 22:06

    Da wäre mir auch mal erst der Schreck in die Glieder gefahren. Tolles Foto.

    LG Michael
  • Mario Finkel 24. August 2005, 21:30

    Hallo Gunther,

    ich gratuliere dir zu dieser seltenen Begegnung! Und zu dem tollen Foto, welches du daraus gemacht hast!

    Ich habe diese Art leider noch nie gesehen, dafür aber schon einmal eine Kreuzotter!

    Liebe Grüße
    Mario ^^
  • ReNa Xos 24. August 2005, 21:28

    Super!
    Was die alles können, schwimmen, klettern, schon toll. Ich hab erst einmal eine durch einen See schwimmen sehen, aber viel zu weit weg.
    Gruß Regine
  • Thomas Block 24. August 2005, 21:14

    Klasse! Und eine beachtliche Qualität für ISO 800.

    Viele Grüße!
    Thomas
  • Ha-Jo Effertz 24. August 2005, 21:04

    Starke Aufnahme,
    mir geht es ähnlich wie Petra,
    aber ob ich abhaue oder die Neugier
    stärker ist weiss ich nocht nicht.
    Ich warte noch auf die erste Begegnung.
    Oder auch nicht.

    Gruß Hajo