Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Urte L.


Pro Mitglied, dem Weserbergland

Baumfällung

Hier sägt der Kollege eine Scheibe ab, die später als Tischplatte dient.

Ricoh Caplio RR 30

Kommentare 6

  • Heino C 29. Januar 2004, 11:44

    Hallo Urte,
    hab mich ja mächtig vertan, hab nur so auf die Rinde gesehen, na ja. Klar die Pappeln können schon mal brechen und müssen wohl vorher weg.
    Freue mich auf weitere Baumfällbilder.
    Bin auch erst 2 Wochen hier.
    Gruß Heino
  • Urte L. 28. Januar 2004, 20:05

    Hallo Heino,

    äh, das ist aber eine Pappel gewesen. ;-)
    Wenn ich nähere Info's habe, werde ich mich melden.
    Von einer weiteren Baumfällung hab ich Serienbilder gemacht, sind auch ganz gut geworden.
    Mal gucken, wie ich die hier veröffentlichen kann.
    Bin ja noch nicht so lange hier. ;-)

    Grüssle
    Urte
  • Heino C 28. Januar 2004, 19:49

    Danke für Anmerkung, ich sehe gerade bei Dir hier eine dicke gefällte Eiche. Schöne Doku-Aufnahme noch bei der Arbeit. Ich hab auch so ein ähnliches Bild, allerdings ohne Aktion. Mich würd mal interessieren, wie das genauer geht mit der Tischplatte und ob das schon mal jemand mit Erfolg gemacht hat.
    Das Trocknen sollte jedenfalls sehr langsam erfolgen irgendwo an der Nordseite an einer Giebelwand ohne Sonne, damit er sehr langsam trocknet und weniger reißt, hab ich mir erzählen lassen. Würd mich über Info freuen, wenn ich was rausbekomme, kann ich es Dir auch mitteilen.
    Gruß Heino
  • Urte L. 28. Januar 2004, 11:43

    Stimmt Bernd,
    aber leider vom Pilz befallen und der Kern fing schon an, zu gammeln.
    Das wurde vorher durch "Anbohren" des Baumes festgestellt.
    Da er auch noch auf dem Schulgelände stand, musste er leider beseitigt werden.
  • Urte L. 28. Januar 2004, 11:23

    Hallo Hans,
    wäre ich Tischler, könnte ich Dir die Frage beantworten.
    So muss ich leider passen, bzw. ich kann den Kollegen fragen. ;-)
    Zum Trocknen braucht man einen Raum, wo es frostfrei und nicht zu warm ist. Genaue Temperaturen weiss ich nicht. Später wird die Scheibe mit mehreren Spezialbeschichtungen versehen. Dies können Öle, Wachsbeschichtungen und Lacke sein.
  • Belfo 28. Januar 2004, 11:14

    Sehr schöne Dokumentation. Schönes Licht auf den Sägespänen.
    Was mich interessieren würde, wäre, wie der Abschnitt behandelt wird, damit er nicht reißt. Normalerweise gibt es ja beim Trocknen irgendwann "zwei Teile". Ein "dekorativer" Metallring dürfte da wohl kauf in Frage kommen.

    Grüße vom Wörthsee (Bayern), Hans.

Informationen

Sektion
Klicks 602
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz