Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Hofmann Kurt


World Mitglied, Horw

Bartgeier

Mit einer Spannweite von bis zu drei Metern übertrifft der Bartgeier in der Grösse sogar den Steinadler. Der grösste einheimische Vogel ist aber harmlos. Wie alle Geier ernährt er sich ausschliesslich von Aas. Er hat sich fast ausschliesslich auf Knochen spezialisiert, die in etwa 80% seiner Nahrung ausmachen.

Die Bartgeier wurden Anfang des 20. Jahrhunderts in den Alpen ausgerottet, und zwar aufgrund alter Schauermärchen. So wurde diesem majestätischen Vogel unter anderem Kinderraub angedichtet. Seit Jahren bringt man diesen Vogel im Rahmen eines Wiederansiedelungsprojektes wieder in die Alpen zurück.

Kommentare 8

  • HerbertKpn 2. November 2013, 9:46

    Wieder eine Aufnahme in perfekter Schärfe!
    Lg Herbert
  • Wolfgang a.H 24. Oktober 2013, 13:12

    Hallo Kurt

    Starke Aufnahme, gefällt mir.

    Gruß Wolfgang
  • Luci 11 23. Oktober 2013, 7:41

    Ein herrliches Foto lieber Kurt......
    Ja, ist ein sehr großes Tier....
    Wunderschön von Dir aufgenommen....
    Lg
    Luci
  • Kosche Günther 22. Oktober 2013, 13:06

    Herrliche Aufnahme von diesen Vogel im schönen Licht,liebe Grüsse Günther
  • Pe.Ha.Ha.Be. 22. Oktober 2013, 11:09

    Welch ein majestätisches Tier!
    Tolle Aufnahme.
    Lg Petra
  • Angelika_K 22. Oktober 2013, 10:43

    Ein wunderbares Tier, dass du hier zeigst, Kurt. Ich finde Geier am Himmel äußerst faszinierend. Durfte sie wildlife schon in Andalusien und auf Kreta erleben.
    lg Angelika
  • O.K.50 22. Oktober 2013, 8:32

    Das ist mal eine ungewohnte Pose des Vogels so von schräg hinten. Allerdings kommen so die Strukturen des Gefieders und die feinen Farbabstufungen bestens zur Geltung.

    Was ich besonders bemerkenswert finde ist die Lichtsetzung (oder vlt. die Bea mit der Lichtverteilung). In der Umgebung sieht es nach schattigem Raum, überspannt von Laubbäumen die kleine Sonnenlichtflecken durchlassen aus, auf dem Vogel dagegen ist das Licht präsent und stellt ihn mit Hilfe dieser Lichtsetzung frei. Eine Technik die ich selbst vor nicht allzu langer Zeit mit dem Kronenkranich ausprobiert habe.
    Hier ist das genauso auffällig wie interessant für die gesamte Bildgestaltung.

    VG
  • Kurt Hürzeler 22. Oktober 2013, 8:27

    Ein sehr natürliches und wunderbares Foto von diesem schönen Vogel in bestem Licht Kurt.

    LG Kurt

Informationen

Sektion
Ordner Zoo / Tiere
Klicks 384
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D4
Objektiv AF-S Nikkor 80-400mm f/4.5-5.6G ED VR
Blende 6.3
Belichtungszeit 1/400
Brennweite 400.0 mm
ISO 160