Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Barockengel der Nikolaikirche

Barockengel der Nikolaikirche

541 7

Günter Roland


Pro Mitglied, Schwelm

Barockengel der Nikolaikirche

Manche von ihnen blicken anmutig und würdevoll hinab auf den Betrachter, andere voller Sanftmut hinauf zum Kreuz Christi. Die Barockengel der Nikolaikirche – nach fast 135 Jahren sind sie an ihren Platz zurückgekehrt.
Auf dem Dachboden des Märkischen Museums wurden die Figuren entdeckt – zehn von zwölf, zwei bleiben verschollen. Sie zeugen von der Geschichte der Nikolaikirche – von Verlust und Zerstörung, aber auch von ihrer Wiederauferstehung.
Die Nikolaikirche ist so alt wie die Stadt Berlin – fast 800 Jahre. Das Leben unzähliger Generationen von Berlinern ist eng mit diesem Gotteshaus erknüpft.
Die Nikolaikirche ist heute das älteste Gebäude der Stadt. Von der ursprünglichen Kirche aus dem 13. Jahrhundert existiert jedoch nur noch das Turmfundament aus Feldsteinen. Seit dem Mittelalter wurde St. Nikolai mehrfach umgebaut und erweitert, 1876 bis 1878 umfangreich restauriert. Nach dem Zweiten Weltkrieg standen nur noch die Außenwände der völlig ausgebrannten Kirche.
Erst 1981 bis 1987 wurde sie im Zuge des Wiederaufbaus des Nikolaiviertels nach alten Plänen wieder errichtet.
Heute dient sie als Museum und ist Veranstaltungsort. Der letzte Gottesdienst fand am 5. November 1939 statt. Sie gehört seitdem der Stadt Berlin.

Fotografiert mit Leica V-Lux 1.

Kommentare 7

Informationen

Sektion
Klicks 541
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera V-LUX 1
Objektiv ---
Blende 3.2
Belichtungszeit 1/13
Brennweite 9.8 mm
ISO 200