Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

ex- Coach


Basic Mitglied, Koblenz

b.a.o.b.a.b.

...in der Timbavati Gegend im Krüger NP...Der Affenbrotbaum zeichnet sich durch einen relativ kurzen, extrem dicken Stamm aus...Bemerkenswerterweise werden diese Ausmaße allein durch primäres Dickenwachstum erreicht. Die Baumkrone besteht aus kräftigen, oft unförmig erscheinenden Ästen, die eine weit ausladende Krone bilden. Im unbelaubten Zustand erinnert die Astkrone an ein Wurzelsystem, was zu der Legende beigetragen hat, der Affenbrotbaum sei ein vom Teufel verkehrt herum gepflanzter Baum. (Wikipedia)

Kommentare 2

  • Jörg Dormann 30. Oktober 2013, 9:55

    Die Stelle erkenne ich, schöne Aufnahme.
    LG Jörg
  • Charly 29. Oktober 2013, 17:28

    Sehr informativ das Ganze. Dazu das bestens belichtete
    Foto prima geschnitten. So mag ich das.
    LG charly

Informationen

Sektion
Ordner Südafrika
Klicks 556
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 450D
Objektiv ---
Blende 6.3
Belichtungszeit 1/800
Brennweite 17.0 mm
ISO 100