Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Robert Bauer


World Mitglied, Bad Homburg (davor 45 Jahre Stuttgart)

BALLON-FAHREN (2)

BALLON-Fliegen …
darf man nicht sagen. Denn die Barone und Baroninnen der Lüfte pflegen zu
„fahren“. Wer sich verplappert, muss einen Umtrunk veranstalten und die anderen
freihalten. Besser sollte man von „schweben“ sprechen, denn das trifft es genau.

Also schweben wir:

• zwischen Erd und Himmel,
• zwischen oben und unten,
• zwischen hell und dunkel
• zwischen warm und kalt
• zwischen gestern und morgen
• zwischen Raum und Zeit
• scheinbar schwerelos
• scheinbar ziellos und
• nur dem Wind gehorchend.

Wir lassen alles zurück, was unser Leben belastet, was unser Herz betrübt und uns
häufig nicht zur Ruhe kommen lässt. All dies bleibt auf der Erde, wird ganz klein und
unbedeutend, bis es schließlich aus unseren Gedanken verschwindet. Bald sind wir
allein, im Korb nur noch die Mitfahrer in Eintracht mit dem Piloten. Eine verschworene
Gemeinschaft: „Glück ab und gut land“! Ja, es ist schon ein unverschämtes Glück, das uns
geschenkt wird. Allerdings ist es das Glück der Tüchtigen. Denn von nix kommt auch nix.
Sonnenaufgang über den Drei Zinnen, Dolomiten pur, daran muss man schon „arbeiten“.
Ein solcher Plan fällt nicht vom Himmel. Und deshalb danken wir den Ballonteams von
Günther Binder und Jens Klähn, dass sie sich auf zwei „verrückte“ Fotografen und ihre
„verrückte Idee“ einließen, weil sie sie ebenfalls spannend fanden, sodass sie mit der
Hilfe des Wettergottes schließlich umgesetzt werden konnte. Es ist schön, dass es uns
„Verrückte“ gibt; verrückte Ballonfahrer und verrückte Fotografen, eine gute Truppe.
Wir kamen zurück mit dem Gefühl, dem Himmel ein bisschen näher gekommen zu sein,
für rund drei Stunden und für ganz viele Augen-Blicke: auf die Gipfel der Berge und in die
Augen der Menschen, mit denen wir in diesen Tagen Freundschaft erleben durften.

HERMANN OBERHOFER, Prags/Südtirol und ROBERT BAUER, Stuttgart/Bad Homburg

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Fotografiert während des sechsten Dolomiti Balloonfestivals in Toblach 2008 aus dem Ballon von Günther Binder: http://www.bsg-sonnenbuehl.de





Nachtrag vom 24. Mai 2008:

Für alle Ballonsportfreunde habe ich eine Slide-Show ins Netz gestellt:
http://www.the-art-of-vision.de/Ballonfahren%20in%20den%20Dolomiten/index001.html

Zum Anschauen braucht Ihr Zeit und Muße, eine 1.280 x 1.024er Bildschirmauflösung und zwei Lautsprecher.

GLÜCK AB UND GUT LAND!

Liebe Grüße

Baron Robert, hoch über den Dolomiten schwebender Pustertalregent von Toblach zu Moos

Kommentare 141

Informationen

Sektion
Ordner Sternchen *
Klicks 34.729
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Auszeichnungen

Galerie

Öffentliche Favoriten