Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Claudia Pelzer


World Mitglied, Hessen

... baignade plaisir ... / ... Badespaß ...

...... auch Augen und Ohren brauchen eine Dusche. Ausserdem trägt der Elefant von Welt im südlichen Teil des Addo ein gleichmässiges Rostrot ;o)))

Beim Bild 'Elefantenwäsche' kam die Frage nach den Opuntien im Bildhintergrund auf. Deshalb ein paar Anmerkungen dazu.
Die Opuntie, oder auch Feigenkaktus, ist in Südafrika eingeschleppt worden und gehört absolut nicht zur natürlichen Vegetation. Ihre eigentliche Heimat ist der amerikanische Kontinent. Dort wächst sie vom südlichen Kanada bis nach Patagonien. In Südafrika wurde und wird sie von Farmern vor allen Dingen wegen ihrer Früchte angebaut. Leider ist sie kaum zu bändigen und verbreitet sich explosionsartig. Dabei verdrängt sie viele einheimische Pflanzen. Im Addo ist sie vor allen Dingen im neu eröffneten Südteil anzutreffen. Da sie aber zu den Lieblingsspeisen der Elefanten gehört, wird sie, sobald sich mehr Elefanten in diesen Teil wagen, bald auf ein gesundes Mass herunter gefuttert werden.
Interessant ist aber ihr Ursprung als Kulturpflanze, der wahrscheinlich über 8000 Jahre zurückliegt. Damals waren die Menschen gerade im Übergansstadium vom wandernden Sammler und Jäger zum sesshaften Bauern. Damit begannen sie auch, Pflanzen nach ihren Bedürfnissen zu selektieren (z.B. grosse Früchte) und legten so die Grundlagen für viele unserer heutigen Kulturpflanzen. Im Falle der Opuntie kann man diese Entwicklung sogar heute noch nachweisen. So haben amerikanische Arten einen Chromosomensatz von 2n = 22, die weltweit angebaute Opuntia ficus indica besitzt dagegen bis zu 2n = 88 Chromosomen, ein deutlicher Hinweis auf den Status der frühen Kulturpflanze. Archäologische Funde von Pflanzenteilen mit polyploidem Chromosomen-Satz lassen erkennen, dass es sich bei den Opuntien tatsächlich um eine der ältesten Kulturpflanzen Amerikas handeln muss. Die Spanier brachten sie schliesslich nach Europa, von wo sie sich sehr schnell weiter ausbreitete.
So gelangten sie schliesslich auch in den Hintergrund meiner beiden Fotos ;o)))

Addo Elephant National Park, Südafrika, Oktober 2010

Elefantenwäsche
Elefantenwäsche
Claudia Pelzer



Das Bild befindet sich gerade in der französischen Sektion im Voting.
Vielen lieben Dank Frank (Le petit photographe ) für den Vorschlag und das Vertrauen in die Aufnahme!

Merci, cher Frank (Le petit photographe ), pour la proposition et la confiance dans l'image!

Auch wenn es nicht ganz für die Galerie gereicht hat, danke ich ALLEN Votern für ihre Stimme und ganz besonders Frank (Le petit photographe ) für den Galerie Vorschlag!

Même si ce n'était pas assez pour la galerie, je remercie tous ceux qui ont voté et surtout Frank (Le petit photographe ) pour la proposition de l'image!

Kommentare 54

Informationen

Sektion
Ordner Addo's Elefanten
Klicks 1.540
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera DSLR-A900
Objektiv ---
Blende 8
Belichtungszeit 1/250
Brennweite 500.0 mm
ISO 100