Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
928 24

Klaus-Peter Beck


World Mitglied, Bergheim

Bahnhofshalle

Für mich, einer der schönsten und auch interessantesten Bahnhöfen.
Fragt bitte nicht, wie ich es geschafft habe, den so leer zu bekommen.
Zum Aufnahmezeitpunkt war hier wirklich der Teufel los, aber ich habe mal wieder Glück gehabt, wie schon in Lüttich, oder in Berlin Hbf.
Es lohnt sich wirklich, hier einmal hinzufahren!

Die heutige Anlage aus den Jahren 1899 und 1905 erhielt eine 186 m lange und 66 m breite Bahnhofshalle aus Stahl nach einem Entwurf des Ingenieurs Clement Van Bogaert. Die Höhe von 43 m berücksichtigte die Abgase der Dampflokomotiven. Das steinerne Empfangsgebäude in eklektizistischem Stil stammt von Louis de la Censerie. Er ließ sich vom Bahnhof Luzern und dem Pantheon in Rom inspirieren. Wegen der dominierenden Kuppel (75 m hoch) wird das Gebäude im Volksmund Spoorwegkathedraal (= Eisenbahnkathedrale) genannt. Eröffnet wurde der Bahnhof am 11. August 1905 unter dem Namen Antwerpen-Centraal. Den freiwerdenden Name Antwerpen-Oost erhielt nun ein Haltepunkt an der Ostumfahrung.

Kommentare 24