Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Hatti123


Free Mitglied, Köln

Babel

der Mensch er will meist viel erreichen
und flieht der Armut wo er kann
selbst geht er dabei über Leichen
lachend über Frau und Mann

Auf dem Gipfel möcht er leben
Ruhm und Ehre sein Motiv
über den Wolken möcht er schweben
von hier ist auch sein Fall recht tief

Kommentare 3

  • garudawalk 11. November 2013, 6:30

    Toll mit dem Gedicht und dem Gesicht...
    LG g.
  • Reisemarie 10. November 2013, 20:25

    echt stark ist das.
    bewundernde grüße marie
  • Briba 10. November 2013, 18:04

    Er baut die Dinge gerne groß
    und hoch bis in den Himmel
    Vielleicht damit er fliehen kann
    vom irdischen Gewimmel.

    Und kann er sich auch selbst drin sehn
    im Spiegel seiner Werke
    kein Lächeln und kein Sprechen gehn
    von ihm, wie ich bemerke.

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Ordner diverses
Klicks 302
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera DMC-FX07
Objektiv ---
Blende 8
Belichtungszeit 1/125
Brennweite 4.6 mm
ISO 100

Öffentliche Favoriten 1