Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
B-1B Lancer auf der ILA 2008

B-1B Lancer auf der ILA 2008

461 4

Airliner


Free Mitglied, Frankfurt

B-1B Lancer auf der ILA 2008

Bomber der US Air Force - er sieht nicht nur gefährlich aus, er ist es auch - vom Radar unsichtbar und mit Nachbrenner sehr schnell.

Kommentare 4

  • Michael Schäffner 18. Juni 2008, 21:26

    Nicht ganz "stealthy"??? Macht nix, trotzdem geiles Flugzeug.
    Ich hätte auch noch etwas weniger Himmel genommen.
  • Alf Gerlach 15. Juni 2008, 14:52

    Die B-1 hat durchaus einige Stealth-Eigenschaften:
    Sie hat einen verminderten Radarquerschnitt im Gegensatz zur B-52, die der B-1 am ehesten in puncto Waffenladung gleichkommt. Jedoch richtig "stealthy" wie zB F117 oder F-22 ist sie nicht, genau genommen sind es die eben genannten aber auch nicht, da ein Radar im Betrieb die zurückgeworfenen Signale rausfiltert. Bei entsprechend feiner Einstellung kann auch ein Stealth-Jäger oder Bomber entdeckt werden.
    Zudem ist der B-1 durch das Schwenkflügelkonzept, wie Jimi schon erwähnt, die Möglichkeit gegeben im Tiefstflug das feindliche Radar nahe dem Überschall zu unterfliegen und so ins Einsatzgebiet vorzustoßen.

    Soviel zur kleinen Flugzeugkunde ;)

    Gruß
  • Jimi Eiscreme 14. Juni 2008, 13:09

    Wenn er im Radarschatten fleigt, ist er nicht sichtbar. Und genau das ist die Aufgabe von dem Ding. Im Unterschied zuer B-52 z.B.
  • AJB 14. Juni 2008, 12:28

    Ist mir persönlich zu viel Himmel. Ach ja, der B-1B hat keinerlei Stealth-Eigenschaften! Sprich er ist nicht unsichtbar.

    Gruß Andreas