Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Auto Union Grand Prix Rennwagen Typ C

Auto Union Grand Prix Rennwagen Typ C

1.284 4

Günter Biener


Pro Mitglied, Neuss

Auto Union Grand Prix Rennwagen Typ C

V 16, 6 Liter Kompressor, 520 PS, 750 Kg Formel
(Konstruktion Ferdinand Porsche)

Pendelachse hinten, Kurbellenkerachse vorne
(später im VW Käfer und den ersten Porsche anzutreffen)

In den Jahren 1936/37 mit den Fahrern Hans Stuck, Bern Rosemeyer, Tazio Nuvolari und Ernst von Delius nahezu unschlagbar.

Kommentare 4

  • Michael Jo. 2. Februar 2017, 11:56

    wow ... !
    und was füe eine ausgefeilte Stabi-Mechanik
    die Ingenieure damals schon auf die Räder (Strasse) stellten;
    wirklich 'ne 1A-Detailaufnahme !

    Und die Erinnerung an die Namen:
    ich habe sie mir früher r alle reingezogen,
    die ' Videos ' der " Fox tönenden Wochenschau ",
    wenn es um spektakuläre Rennen ging;
    die Helden-Legenden von Stuck, Rosemmeyer & Co
    gelesen,
    später von Juan Manuel Fangio und Rivalen ..;
    die Berichte am Radio des Nachbarn vefolgt
    (wir besassen damals selbst noch weder ein TV-Gerät
    noch ein Radio - Die Wochenschau kam nur im Kino
    (und das kannte ich damals auf dem Dorf auch nur
    vom Hörensagen, doch wenn ein mobiler Filmvorführer
    2 x / Jahr die Schützenhalle belegte, dann war für uns
    Dorfjungs die Begeisterung endlos ... - und die " Fox .. "-
    Reportagen wichtiger u. interessanter als der damalige
    Film-Schmalz !).

    Und was waren das damals wirklich noch für Männer,
    die da mit Bravour auf kurvenreichen Strecken (und teils
    Serpentinen) die Fliehkräfte bis zum ' G-Punkt ' ausreizten ...,
    nicht diese von Mentalcoaches zuvor trainierten Youngster
    in von wenigen Rennstall-Konstrukteuren in fernüberwachte
    Carbon-Cockpit-Boliden gesteckten Befehlsempfänger
    für die Show im schnellsten Rundendrehen auf den
    Asphalt-Scheifen mit den grossen Tribunen bei Start-und Ziel ......

    Heute habe ich für diesen Zirkus keine Antenne mehr,
    für die Show der Werbe- und Unterhaltungsindustrie längst
    nur noch ein gelangweites Gähnen übrig;
    da geht mir selbst die Nachricht, dass Bernie Ecclestone
    endlich abgehalftert (!!) wurde am A.... vorbei.

    Der Unfalltod des Grafen Berghe v. Trips (richtig geschrieben ?)
    hat mich seinerzeit allerdings sehr berührt !

    Igendwann, wenn die Autos wirklich AUTO-mobile fahren,
    sitzen die grossen und die kleinen Jungs vielleicht wieder
    am grossen Monitor und hacken hektisch auf ihren Laptops oder
    Smartphones herum, den Joystick für die führerlosen
    Allrad- und zweiachsengelenkten Gefährte in der anderen Hand ...
    und fechten "Carrera"-Rennen auf dem echten Hockenheim-Kurs
    aus .. - für den Wettbewerb künftiger Automobilproduzenten
    im globalen Geschäft wohl genauso ein Muss, wie bisher der Rennsport
    mit Lärm, Benzin- und Gummigeruch:
    Google-Mobil gegen Merced-Be-EmWe-Audi-Robotics .. ???
    Wenn's der Umwelt dient, sei`s mir absolut recht (!!);
    doch mit dem 'Spielzeug'-Zauber meiner Jugend hätte das nichts
    mehr gemein.

    Bin bei einer meiner frühen Tramptouren einst im englischen Hull
    oder ( / und ?) in York zufällig in einem kleinen Hotel abgestiegen,
    in dem (angeblich) auch die Renngrössen Jim Clark und auch schon
    J. Surtess genächtigt hatten; die Wände der Treppenstiege voll
    mit s/w-Fotos dieser Grössen behängt,
    der Eßraum mit diversen Rennpokalen u. andere Devotionalien dekoriert.

    Später auf gemütlichen Urlaubsreisen mit dem eigenen PKW
    auch eher zufällig (bzw. nicht speziell geplant) die bekannten Rennmeilen
    in Belgien, Frankreich und Norditalien befahren - ohne einen
    ' heiligen ' Schauer allerdings.

    Tolle Aufnahmen zeigst Du hier
    - und nette Erinnerungen an Zeiten, in denen ich für diesen
    Rennsport noch grosse (oft feuchte) Augen, Ohren, Nase
    und sonstige Sinne hatte.

    LG., Michael
    der Dich hiermit auch auf Folgen klickt .. ;-))
  • Hans-Georg Aulbur 6. Februar 2012, 14:27

    Ganz große Klasse!!
    Tolle Schärfentiefe.

    Gruß
    Hans-Georg
  • Günter Biener 31. Dezember 2011, 0:42

    Danke für den tollen link!

    Liebe Grüße
    Günter
  • Foto.Lausitz 31. Dezember 2011, 0:05

    eine feine Detailaufnahme

    http://www.youtube.com/watch?v=PfcII0AIW0c&feature=related

    Gruß Matthias

Informationen

Sektion
Ordner Cars
Klicks 1.284
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 5D Mark II
Objektiv Canon EF 70-200mm f/2.8L IS
Blende 2.8
Belichtungszeit 1/125
Brennweite 130.0 mm
ISO 100