Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Henry Fuchs


World Mitglied, Berlin

Ausstieg...

....Tuff tuff tufff, der Zug schnauft sich durch die zum Teil kahl anmutende Landschaft die während der Hitzeperiode im März arg gelitten hat und nach Regen lechzend jeden einzelnen Tropfen des morgendlichen Tau dankbar aufnimmt. Nach nur einer Stunde macht der Zug erste Station, an einem Bahnhof im nirgendwo. Nun beginnt man langsam zu ahnen was das besondere an einer Zugfahrt in Myanmar ist: Laute Hektik reisst die noch schlummernden Reisenden aus der morgendlichen Dämmerstimmung, 10, 20 ach was mindestens 50 Händler nehmen den Zug im Sturm und bieten regionales Essen aller Art an, von Tomaten bis Gurken, von Erdbeeren bis Reis mit Gemüse - kurz alles was ein birmesisches Frühstück ausmacht. Die Eingangstüren sind blockiert und so fällt es dem einen oder anderen dessen Reise hier schon sein Ziel gefunden hat, schwer den Zug zu verlassen, der Ausstieg durch das Zugfenster ist meistens unausweichlich. (Was wir später auch noch erfahren dürften...) Nachdem der Lärm verflogen ist, die Händler ein gutes Geschäft gemacht und auch der letzte Warenkorb über unsere Köpfe hinweg durch das Fenster das Bestimmungsziel erreicht haben, fährt der Zug stark schwankend wieder an. Tuff, tiff, tuff, immer schneller ertönt das monotone Geräusch, Ruhe kehrt wieder ein und der ganze Zug verfällt wieder in einem morgendlichen Dämmerschlaf bis zur nächsten Station...
Mandalay - Hsipaw, Myanmar 2007

Dämmerung...
Dämmerung...
Henry Fuchs

Kommentare 79

Informationen

Sektion
Ordner Myanmar
Klicks 3.157
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Öffentliche Favoriten