Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Jens Linke


Pro Mitglied, Berlin

ausgespannt

Hier die Dokumentation zum vorherigen Foto. Der Brautentenerpel (eigentliche Heimat Nordamerika) spannt dem Mandarinentenerpel (eigentliche Heimat Ostasien) die Dame aus. Eine wahrhafte Migrantenmischbeziehung. Wenn die hält, was sie augenscheinlich verspricht, bin ich auf die Brut gespannt. Die stelle ich dann dem Fachpublikum zum rätseln ein - ich kann es kaum erwarten!

Aufgenommen heute am Havelstrand im Berliner Grunewald

Kommentare 1

  • JoPucki 17. April 2013, 13:20

    Ja das ist ja mal ´ne Aufnahme. Da muß ich mir doch
    erstmal das Lachen etwas verkneifen. Wenn ich mich
    mal in den Mandarinerpel hineinversetze, würde ich
    sagen: was ist denn mit der Alten los? Wieso ist der
    da schöner als ich? Hat die ´se nicht mehr alle? Ich
    glaube, der versteht die Welt nicht mehr. Aber gut,
    das soll nicht unsere Sache sein. Da sollten wir uns
    auch nicht einmischen. Früher ging es mir auch ab
    und an mal so, wie dem Mandarinerpel. Aber das nur
    am Rande. Das ist wirklich eine starke Aufnahme.
    Von der Qualität her sowieso. Und das habe ich so
    auch noch nicht gesehen. Das liegt aber auch daran,
    das Brautenten bei mir so gut wie gar nicht vorkom-
    men. Wenn da nicht der Mandarinerpel stehen wür-
    de, hätte ich das Weibchen mit dem der Brauten-
    ten verwechselt. So viel ich weiß, ist bei denen nur
    das weiße Abzeichen um das Auge breiter. Sollte
    bei denen wirklich eine Brut bei herauskommen, und
    Du sie aufnimmst, sage mir rechtzeitig Bescheid, da-
    mit ich das nicht verpasse.
    Gruß Joachim.