Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Hans-Martin Adorf


Pro Mitglied, Garching b. München

ausgerechnet

Mein treuer Diener im Mathematik- und Physik-Unterricht

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Serie "Reminiszenzen"

ausgelesen
ausgelesen
Hans-Martin Adorf

Kommentare 32

  • werner weis 30. Juni 2015, 7:33



    astreines Schwarz
    astreine Spiegelung

    und dann sein Auftritt - er tritt souverän auf
  • Ralph Thimm 7. November 2014, 0:30

    da krieg ich zwar keine feuchten augen.-.
    aber genau den gleichen hatte ich jahrelang im ranzen
    in einer grauen schatulle - ein kleiner taschen-rechen-schieber immer noch in der schublade
    stromlos präzise
    lg ralph
  • Guckrohr 17. August 2014, 19:32

    Ein gelungenes Foto schön mit der Spiegelung. Bei mir auch schon länger her aber ich habe meinen Rechenschieber auch noch. Mein Enkel kennt sowas garnicht. Schade eigentlich.
    LG Simone
  • Rolf Füsgen 20. Juli 2014, 11:38

    Du hast mit dem Bild eine Erinnerungswelle in Gang gesetzt. Es lag im stillen Eck und jetzt im Glanz der Fotografie zu sehen.
    Hintergrund, Spiegelung, Bildaufbau, Lichtverhältnisse,
    sind gekonnt dargestellt. Ich bin begeistert davon. Eine tolle Idee.
    Gruß Rolf
  • kirbreton 29. Juni 2014, 11:19

    Lass dir bloß nicht einreden, dass alle deine Bilder etwas zu tief gerutscht sind. Glücklicherweise ist die Fotografie keine mathematische Wissenschaft. Das Hobby heißt "Fotografie" und nicht "Geometrie".
    Gruß kirbreton
  • Künzelmann 28. April 2014, 0:44

    Das ist ja Klasse! (Im wahrsten Sinne des Wortes!)Denn dieses Gerät - genannt Rechenschieber - lernte ich noch, in der Schule zu benutzen. Später beim Studium lernte ich einen Mathematikdozenten kennen, der mit dem Rechenstab schneller war als wir Studenten mit dem Taschenrechner. Er hatte nie einen Taschenrechner benutzt. Sehr schönes Foto. VG Jörg
  • Peter Meerdink 20. April 2014, 13:39

    Mathe war in der schule nie mein Favorit.. Ich hatte auch mal so'n Dinges.
    Dein Bild sieht aber sehr gut aus !
    LG Peter M
  • GoPicturesBerlin 14. April 2014, 23:20

    Ich kann mich an ihn erinnern und an die Handhabung etwas dunkler. Coole Idee mit diesem Bild und qualitativ gut umgesetzt.Gruß Volker
  • Ernst Seifert 14. April 2014, 13:50

    2 x 4 ist etwa oder aufgerundet 8. Da sind die neumodschen Taschenrechner doch genauer. Aber erstaunlich ist schon, welche Rechenarten dieses Ding aus Plastik oder Aluminium ausführen konnte.
    Ich schließe mich insofern den unterschiedlichen Meinungen an, daß oben durchaus 2 bis 3 cm geshnitten werden könnten.
    Die Abbildung an sich ist vollkommen o.k. und die in den Tonwerten abflachende Spiegelung erzeugt Tiefe im Bild.
    VG Ernst
  • knac39 14. April 2014, 7:47

    Ja, diese Dinger hatte man damals. Eine super Idee - die ganze Serie! Klasse Fotos.
    VG KLaus
  • Ruth U. 13. April 2014, 17:51

    Ich hatte auch so ein Ding während der Schulzeit, aber ich könnte heute nicht mehr damit umgehen, ich könnte nicht mal so ein tolles Foto davon machen, das sieht hervorragend aus mit dem schwarzen HG und der Spiegelung.
    LG Ruth
  • Heide G. 12. April 2014, 8:14

    so einen Rechenschieber hat mein Vater benutzt, und das Bild ist klasse - der schwarze Untergrund mit der Spiegelung und der knappe passende Titel - alles passt!
    Gruss Heide
  • Sabine Junge 11. April 2014, 22:00

    Ausgerechnet! Was für ein passender Titel! Und: Der Rechenschieber weckt alte Erinnerungen an frühere Zeiten! Ein Dankeschön dafür!
    LG Sabine
  • emen49 11. April 2014, 21:29

    Ganz stark in Szene gesetzt mit der Spiegelung! Ein Motiv vom Feinsten.
    VG Marianne

  • Hans-Martin Adorf 9. April 2014, 10:53

    @Lutz Reis: Ja der Rechenschieber ist noch in meinem Besitz. Er fiel mir beim Ausräumen meines alten Schreibtisches in die Hände. Da ich sowieso dabei war "Produktfotos" von altem Krempel zu produzieren, um damit EBay-Anzeigen anzureichern, habe ich den treuen Diener mal eben mit abgelichtet.
    LG Hans-Martin
  • Hans-Martin Adorf 9. April 2014, 10:50

    @Pekka H., Philou.61, WMeyer und Norbert REN: der Rechenschieber lag ursprünglich. Ich habe ihn zum Schluss mal hingestellt, und da kam dann diese schöne Spiegelung zustande. Aber ich habe vermutlich nur den Rechenschieber im Blick gehabt und nicht seine Spiegelung. Ohne Spiegelung passt die Lage wohl. Mit Spiegelung aber sind beide als ganzes wohl zu tief geraten. Na ja, bei dem Hintergrund sollte ich einen anderen Schnitt nehmen können, zur Not in einem Nonstandard-Format.

    Vielen Dank für die Anmerkungen.

    LG Hans-Martin
  • Fidibauer 8. April 2014, 23:01

    musste wohl oder übel damit weiterrechnen - die ersten Aristo (4 Grundrechenarten) kosteten damals 580.-DM, wenn ich mich recht erinnere - in der Studenten-Sammelbestellung 450.- DM, ein halbes Jahr später nur noch 150.-DM (unbezahlbar, heute lacht man drüber...)
    Eine schöne Reminiszenz...
    lg Fidi
    die schnellentschlossenen Erstkäufer haben sich dann alle in den Hintern gebissen....:-)
  • Wilfried Humann 6. April 2014, 22:28

    Den habe ich auch noch, kommt gut rüber durch die Spiegelung! LG Wilfried
  • WMeyer 6. April 2014, 15:53

    Ah ja, wäre ich allein gar nicht drauf gekommen.
  • Norbert REN 6. April 2014, 15:21

    @ Pekka und WMeyer.
    Das Teil hat einen schwarzen Hintergrund, das kann man drehen, höher setzen, zum Eckläufer dressieren, wie immer man das haben will.
    Wir sind nicht mehr bei der analogen Fotografie.
    LG. Norbert

  • WMeyer 6. April 2014, 12:06

    Ich sehe es wie Pekka. Es hätte sogar ein "doppelter Eckenläufer" werden können.
  • philou.61 6. April 2014, 11:49

    Das Motiv sachgerecht aufgenommen. Ich kam damit nur am Rande in Berührung, da die Taschenrechner erschwinglich wurden.

    Wie Pekka denke ich auch, dass das Motiv etwas zu tief sitzt. Durch die Spiegelung wird es nach unten "gezogen".

    LG Phil
  • Dorothee K. 6. April 2014, 11:01

    Aber in deinem heutigen Berufsleben sicher durch irgendwelche Computer-Software ersetzt? Puh, was habe ich die Dinger gehasst. Eigentlich auch nie richtig kapiert. Geometrie ja, Algebra nein.
    LG Dorothee
  • Markus 4 6. April 2014, 9:32

    das ist phantastisch. Ich hab nie gelernt mit einem Rechenschieber umzugehen. Wahrscheinlich hab ich deshalb Dyskalkulie
    Habedieehre
    Markus
  • Reiner Mutzberg 6. April 2014, 8:25

    Dem kann ich mich nicht anschliessen. Das Foto ist perfekt.
    Der Bildaufbau, die Belichtung, die Bildaufteilung, das Licht, die Freistellung, die Spiegelung - ich finde es perfekt.

    LG//Reiner

Informationen

Sektion
Ordner Motive
Klicks 776
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D600
Objektiv AF-S Nikkor 70-200mm f/4G ED VR
Blende 22
Belichtungszeit 1/200
Brennweite 112.0 mm
ISO 100

Öffentliche Favoriten