Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Th. Maess


World Mitglied, Kiel

ausgebrannt

in hitzeschwelender pflasterlandschaft
neben dem öligen flussbett
blindlinks dekoriert mit trübsinn
schlusstriche ziehen
im eingeschlafenen wind.

Kommentare 1

  • dersiebtesohn 3. April 2014, 10:25

    Die Striche die man in diesem eingeschlafenen Wind zieht, sind oft von dem Wunsch getragen, dass man sie als Schlussstriche sehen möchte. Aber man kommt ja nur zum Schluss einer Etappe, wenn man es recht überlegt. Der Schlussstrich ist wohl so etwas wie ein Gedankenkonstrukt ohne das man nicht auskommt.
    "Schlussendlich" ist jeder Schlussstrich ein Trugschluss, aber wir wären wohl keine Menschen, wenn wir uns nicht auch selbst betrügen könnten.

    Beste Grüße
    Willi

Informationen

Sektion
Ordner Portraitstudien
Klicks 192
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D700
Objektiv ---
Blende 5.6
Belichtungszeit 1/80
Brennweite 300.0 mm
ISO 100