Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Jens Linke


Pro Mitglied, Berlin

aus der Seitengasse heraus

Die Kathedrale von Mexico Stadt, die wohl größte Kirche des amerikanischen Kontinents, auf dem Zócalo. Bereits 1525 ( in Deutschland tobte der Bauernkrieg, Thomas Müntzer stand unter der Bundschuhfahne auf dem Schlachtberg zu Bad Frankenhausen einem Söldnerheer entgegen ) ließen die Spanier aus den Steinen des zerstörten Aztekentempels eine erste Kirche errichten. Danach vergingen noch ca. 40 Jahre, um die Fundamente der Kathedrale in den sumpfigen Untergrund des verlandeten Texcoco-See zu treiben. Nochmals 250!! Jahre , einschließlich der damit verbundenen Baustile, vergingen, bevor die Kathedrale ca. 1813 fertig gestellt wurde.
Heute muss sie innen und außen gestützt werden, da ihre Masse in den sumpfigen Untergrund sinkt. Dadurch wiederum heben sich die Außenregionen ( sog. Puddingeffekt ) und die Ruinen des Templo Mayor kommen mehr und mehr zum Vorschein.

Kommentare 0

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Ordner Mexico
Klicks 537
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz