Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Gunther Hasler


Pro Mitglied, Augsburg-Land

Aus der Nähe

betrachtet, wird aus dem unscheinbaren, kleinen Rostbraunen Wiesenvögelchen (Coenonympha glycerion) ein edler und fein gezeichneter Schmetterling.

Das Rostbraune Wiesenvögelchen ist ein kleiner Falter, der nur in speziellen, mageren Biotopen angetroffen werden kann, z. B. auf Magerrasen der Mittelgebirge oder auf feuchten Wiesen. Er fliegt von Juni bis Juli.

Die Raupe lebt auf Gräsern, wo sie auch überwintert. Wo also "sauber" alles abgemäht wird, bleibt kein Lebensraum für diesen Schmetterling (und viele andere).

Kommentare 34