Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Aus der "Mottenkiste" gezogen II

Aus der "Mottenkiste" gezogen II

1.986 5

Dieter Jüngling


World Mitglied, Eisenhüttenstadt

Aus der "Mottenkiste" gezogen II

Noch ein mal der Sonderzug nach Erfurt West. Hier unter dem alten, längst abgerissenen Brückenstellwerk auf der Ostseite des Erfurter Hauptbahnhofs. Im Hinttergrund sind noch die Anlagen des ehemaligen Dampf-BW zusehen. Hier waren auch die 01 Reko zu Hause.

Kommentare 5

  • Foto.Lausitz 10. Dezember 2010, 18:02

    Zeitgenössisches, der Fotograf rechts:
    der Beutel die Haare - Klasse

    VG Matthias
  • Thomas Jüngling 4. Dezember 2010, 21:28

    @ Mike: Gut, das konnte ich nicht wissen. Ich ging von der Zeitangabe "Ende der 70er Jahre" unter
    Aus der "Mottenkiste" gezogen
    Aus der "Mottenkiste" gezogen
    Dieter Jüngling
    aus. Dennoch, das sind fast drei Jahrzehnte - lange vor meiner Zeit und schon deshalb für mich ein wertvolles Zeugnis.
  • Mike HY 4. Dezember 2010, 16:44

    Ja, da werden Erinnerungen wach. @ Thomas: ganz so alt ist das Foto dann doch noch nicht, max. 28 Jahre sind seither vergangen, da der Traditionsbetrieb zum Westbahnhof erst im Sommer 1982 aufgenommen wurde. Die Bahnsteige reichten damals fast bis an die alte Unterführung heran, heute sind dort Gitter. 94 1292 und 38 1182 kamen meist zum Einsatz und der Zug war immer gut gefüllt.
    VG, Mike.
  • Michael PK 4. Dezember 2010, 15:30

    Stark...
  • Thomas Jüngling 3. Dezember 2010, 21:38

    Das Bild gefällt mir sogar noch besser als die Frontansicht. Diese Zuggarnitur zusammen mit diesem doch recht bekannten Brückenstellwerk dürfte Seltenheitswert haben. Auch die längst ausgestorbenen Güterwegentypen im Hintergrund bereichern das Bild ungemein. Schön auch, wie der Blick ganz weit in die Tiefe des Bildes gehen kann und ganz weit hinten noch die moderne Dieseltraktion findet, die heute in dieser Form selbst schon Geschichte ist. Die kleinen Details geben dem Bild für mich einen besonderen Reiz. Irgendwie gefällt mir sogar der strubbelige Fotografen-"Kollege" im Vordergrund - der bringt noch etwas Leben rein und zeigt, dass es auch schon vor ca. 40 Jahren Sonderfahrten und begeisterte Eisenbahnfotografen gab.

    Ich staune aber, dass man da so mitten im Gleisfeld stehen konnte...da waren doch sicher ein paar Uniformierte in der Nähe, oder?