Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen

Was ist neu?
Aus dem Heißluftballon

Aus dem Heißluftballon

515 6

Jens Thomas Jensen


Pro Mitglied, Düsseldorf

Aus dem Heißluftballon

Die Basis beträgt hier bestimmt ca. 50 m. So wirkt alles wie ein Blick auf eine Märklineisenbahnlandschaft. Das Montieren ging nur mit großen Kompromissen...

Kommentare 6

  • Silke Haaf 26. August 2005, 15:52

    Ich bin auch begeistert!!
    Auch mein Traum, eine Fahrt im Ballon!

    Sonst schließe ich mich Roland an, er hat schon alles gut beschrieben.

    ChaCha-Eule? Sowas gibt es???
    Gruß von Silke
  • Ro Land 26. August 2005, 9:12

    Klingt nach der sagenumwogenen Chacha-Eule ... ;-))
  • Albrecht Klöckner 25. August 2005, 20:00

    Starker Raumeindruck! Der Modell-Charakter stört mich überhaupt nicht; ich empfinde immer wieder - auch bei solchen Großbasis-Bildern - diese beinahe schon atemberaubende RAUMTIEFE, fast als wäre man selbst dabei. In der Wirklichkeit kommt dann noch die "Verschiebungs-Raumtiefe" hinzu, die von Film-Kameraleuten benutzt wird, um in 2D-Filmen Raumeindruck zu vermitteln. Diese Verschiebe-3D-Zusatz-Entfernungsabschätzung habe ich auch bei Eulen beobachtet, wenn sie ein interessantes Objekt genauer orten wollen und mit dem Kopf eine ausgeprägte waagerechte "Schlittenbewegeung" ausführen.
    Gruß
    Albrecht
  • Ralf Fackiner 24. August 2005, 21:03

    Eine Märklin-Landschaft - sehr schön!
  • Ro Land 24. August 2005, 13:54

    *stolper*
    Hier bin ich ... ;-)
    Zunächstmal: Das Bild ist wirklich super! Tiefenstaffelung bis zum Horizont: einfach schön! Ich kann auch nirgends irgendwas störendes bemerken, wie ein fahrendes Auto oder dergleichen. Gut gemacht!
    Die Montage könnte nur etwas genauer sein. Wie Alexander schon schrieb, würde ein breiterer Rahmen sicherlich gut tun. Die Deviation ist im hinteren Bildbereich schon sehr groß und dadurch flimmern die seitlichen Ränder natürlich.
    An der unteren Bildkante seh ich auch noch eine gewisse Unruhe durch einen Rotationsfehler.
    Gruß, Roland
  • Alexander Kriegisch 24. August 2005, 0:41

    Ja, hast recht. Miniaturistische Basis. Aber dadurch erkennt man wenigstens das Landschaftsrelief. Das Fusionieren klappte bei mir erst im zweiten Anlauf - ist ja auch schon spät jetzt.

    Ein breiterer Rahmen hätte dem Ganzen gut getan, denn an den Rändern wird's schon ein bißchen problematisch (okay, es gibt ja die Handblende). Vielleicht könnte Roland Gerhardt noch ein paar Optimierungstips geben, um die Aufnahme noch mehr zu "retten". Der weiß eigentlich immer was Konkretes als Ratschlag. Er stolpert bestimmt bald über dieses Bild.