Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Andreas Rinke


World Mitglied

Aulocera circe

So unscheinbar der Weiße Waldportier auch wirken mag, wenn er wie gewöhnlich am Boden oder an einem Baumstamm ruht, so auffällig wird er, wenn er auffliegt. Die kontrastreich gezeichnete Oberseite mir der dunklen Grundfarbe und den breiten weißen Längsbinden über die Flügel, sowie die imponierende Größe ( etwa wie ein Schwalbenschwanz), lassen ihn sehr eindrucksvoll erscheinen. Leider klappt der Falter in Ruhe immer seine Flügel zusammen.
Während er in seiner eigentlichen Heimat, den Mittelmeer-Ländern, weit verbreitet und häufig sein kann, so gehört er in Deutschland zu den Raritäten. In Hessen dürfte sein letztes Vorkommen in der Heidelandschaft und den trockenen Wäldern rund um den Frankfurter Flughafen liegen.


In der Lüneburger Heide ?
In der Lüneburger Heide ?
Andreas Rinke

29.08.2009

Kommentare 5