Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen

Was ist neu?
737 9

Dirk Frantzen


World Mitglied, Viersen

Auge in Auge...

...im Tropenhaus des Krefelder Zoos wurde ich von diesem Leguan überrascht, als ich auf eine Aussichtsplattform steigen wollte. Die war bereits beschlagnahmt und das nicht eben kleine Tierchen duldete niemanden in seiner direkten Nähe.
Ich muß sagen, einen kleinen Schrecken hat es mir schon eingejagt, plötzlich einem kleinen Dinosauer in die Augen zu schaun :-)
Nikon Coolpix 995
Blende: 5
Belichtung: 1/50 s
Belichtungskorrektur: -0.3
Brennweite: 130mm
23.03.2003
Ein Wort zur digitalen Bearbeitung des Bildes:
Es wurde NICHTS nachträglich weichgezeichnet. Bearbeitung bestand aus verkleinern, schärfen, Sättigung leicht erhöhen um Komrimierungsverluste auszugleichen und als JPEG speichern. Genau hier fangen die Probleme an. Wegen des Speicherlimits der FC (130kB) habe ich mich für selektive Kompression entschieden - ein Tipp von Robert Bauer. D.h. ich habe jene Bereiche auf einen Alphakanal gelegt, die höher komprimiert werden können als andere. Hier habe ich geglaubt beim Hintergrund mit höherer Kompression arbeiten zu können. Leider ist das Experiment nur teilweise gelungen. Zwar konnte ich den Leguan mit 64% statt 58% Qualität darstellen. Allerdings wurde der Hintergrund wesentlich stärker komrimiert als ich eingestellt hatte (zu erkennen an den "Klötzchen").
Hat jemand einen Tipp, wie man das besser machen kann?

Kommentare 9

  • IP Eyes 24. März 2003, 17:55

    Wow ein geniales Bild.
    LG, Ina
  • Dirk Frantzen 23. März 2003, 21:27

    @Peter: Du meinst sicher den hier:
    Unser Sohn Joshua hatte ein Stück Brötchen in der Hand. Er hatte vorher schon ganz brüderlich mit dem Alpaka geteilt. Aber dieser Saki war ein ganz schlauer. Er schlich sich an, plötzlich hing er am Kinderwagen. Joshua hätte ja was abgegeben aber das ganze Stück wollte er nicht hergeben. Der Saki riß es ihm aus der Hand und verschwand. Joshua war baff. Der Saki hat sofort das Stück Brötchen mit seinen Kollegen geteilt. Echte Wegelagerei vor der ja bereits am Eingang gewarnt wird :-)
    Übrigens war ich nicht schnell genug um den entscheidenden Augenblick festzuhalten. Besser, die Kamera war zu langsam denn sie speicherte gerade dieses Bild. Außerdem war die Linse ständig beschlagen.
  • Peter Jürgens 23. März 2003, 21:15

    Hallo Dirk,
    tolles Foto von dem kleinen, sehr gute Schärfe, ist bei meinem leider nicht so doll.
    Hat der kleine Weißkopf-Saki, der da rumhüpft auch versucht dir die Kamera zu klauen.
    Meine Tochter und ich sind ziemlich häufig in dem Tropenhaus und das Äffchen kommt jedesmal.
    liebe Grüße
    Peter
  • Uwe Scheibel 23. März 2003, 20:42

    georg hat recht. mir fällt da auch sofort "imposant" ein. tolle aufnahme.

    vg
    uwe
  • Georg Köves 23. März 2003, 20:36

    Imposant.
    Technisch sehr gelungen
    LG
    Georg
  • Dirk Frantzen 23. März 2003, 20:21

    @Simone: Photoshop
  • Simone Görlich 23. März 2003, 20:15

    Ein absolut starkes Foto!
    Der Hintergrund stört mich nicht. Hättest Du es nicht erwähnt, wäre es mir nicht aufgefallen.
    Mit welchem Programm speicherst Du denn?
    LG, Simone
  • Rita Köhler 23. März 2003, 19:31

    WOW was für ein Super tolles Bild!!
    lg Rita
  • I. Q. 23. März 2003, 19:20

    Eindrucksvolles Porträt, der Schärfe-Unschärfe Verlauf gefällt mir.

    Gruß
    Ingo