Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Thomas Sobottka


Free Mitglied

Auflösung mit Sternschnuppen

…nach grünem Streif

, Fackel und Rauchschwaden , hat sich das Nordlicht gen Morgen mit einer wieder ganz anderen Form aufgelöst: mit zweifarbigen vertikalen Fahnen, während gleich noch zwei Sternschnuppen in den 30s Belichtungszeit vorbeigezogen sind (fast schon kitschig). Alles in allem eine echte Lichtsymphonie, die dort innerhalb von ca. 3 h geboten wurde.

Island, Oktober 2013

Kommentare 5

  • Tobila 27. April 2014, 12:59

    Die Bildkomposition Mit Felsen, Sonnenstand und Nordlicht ist absolut grossartig.
    Gruss Tobila
  • Thomas Sobottka 6. April 2014, 11:35

    Vielen Dank. Zu den Anmerkungen:

    @Dieter: Raufkommen war ok, herunter ein bisserl schwerer, vor allem aber, weil die Beine die Zwangshaltung beim langen Warten auf die Fotos mit Einschlafen quittiert hatten – und hier und da kam immer mal eine Welle „mit Anlauf“, die ein bisschen Wasser dagelassen hat.

    @Roland: Nee, kein Schiff – Nordlichter (sind für mich Neuland) fotografier‘ ich derzeit mal ähnlich wie die Milchstraße mit ~30s… und selbst das erfordert bei Offenblende gern mal ISO3200 (wenn sie, wie hier, nicht so sehr kräftig sind), wenn also das Problem der Startrails nicht wär‘, würde ich sogar noch länger belichten – das ist nur von einem ordentlich festen Untergrund möglich. Der Standort ist eine Felsansammlung direkt an der Küste, wo Strand in Steilküste übergeht. Da kann man ein wenig darauf herumturnen und einen etwas wellenumspülten Platz finden.
  • RMFoto 6. April 2014, 10:35

    Faszinierend!
    ( ist das vom Schiff aus aufgenommen? Nee , oder?)

    LG Roland
  • Dieter Schweizer 6. April 2014, 10:15

    klasse, ich war auch Anfang Oktober dort und hatte ähnliche Erlebnisse.an dieser Stelle. Aufgrund hohen Seeganges kam ich schon gar nicht an die Stelle, von der Du fotografiert hast. Aber auch bei Dir wars wohl nicht ganz einfach, so weit nach hinten (bzw. später wieder vor) zu kommen, wenn ich den Wasserstand richtig beurteile.

    lg
    Dieter
  • Beat D. 6. April 2014, 10:14

    Supertolle Aufnahme. Genial die Farben und das Licht. Mystisch und Märchenhaft.