Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Roland Zumbühl


Complete Mitglied, Arlesheim

aufgeräumt

Sauber will ich das Buchhüsli (Waschhaus) fotografieren.
Doch es ist umstellt mit allerlei Werkmaterial. Von Osten
her wirkt es zudem verloren. Also warte ich, bis die Sonne
von Westen her scheint. Nun gelingt es mir, das Haus
so zu fotografieren, dass weder störende Autos noch das
Werkmaterial zu sehen ist. Der Name Buchhüsli kommt
von der Asche der Buche, mit der man gewaschen hat.
Motiv: Buchhüsli (unter Denkmalschutz)
Ort: Ormalingen (Kanton Baselland)
Datum: 30. und 31.03.2014

Kommentare 15

  • Roland Zumbühl 6. April 2014, 8:49

    @ Detlef: Hier arbeitet ein Steinbildhauer. Daher stapeln sich hier weit mehr Materialien, als auf dem Bild zu sehen sind. Sie passen deshalb auch zum Gebäude. Aber vom Westen her gesehen hätte dies ein sehr unruhiges, überladenes Bild gegeben, das vom Hauptmotiv abgelenkt hätte. Ich mag ruhige, konzentrierte Aufnahmen, wenn es um Gebäude geht.
  • ruepix 6. April 2014, 8:42

    Beide Perspektiven ergänzen sich. Auch auf der Seite mit dem gestapelten Holz u.a. kann ich keine Unordnung erkennen. Das Material zeugt von den Aktivitäten bzw. Mühen der Bewohner.
    LG Detlef
  • Roland Zumbühl 5. April 2014, 14:11

    @ Elisabeth: Das gefällt mir, dass Du das mit den Giebeln erkannt hast. Ja, ich lehne bei der zweiten Aufnahme an einem Auto, das mir alle anderen Sichtweisen verunmöglicht hat.
  • Elisabeth Schiess 5. April 2014, 13:06

    Deine Geduld hat sich gelohnt. Jetzt ist auch der Kirchturmgiebel im einträchtigen Formenspiel mit den Giebeln der Häuser.
    Ich musste eine Weile deine Erklärung durchdenken, bis ich begriff, wieso die Sonne im Westen störende Autos eliminieren kann. Ich merke, du bist um das Haus geschlichen, stundenlang:-). Ein Vorgehen, das sich gewaschen hat.
  • Robert Nöltner 5. April 2014, 9:28

    Gut, dass du hier beschreibst, mit welchem zeitlichen Aufwand du deine Aufnahmen hier gemacht hast.
    LG Robby
  • Gerda S. 4. April 2014, 13:09

    Klaus hat Recht,das bewundere ich ebenfalls an Dir Roland! Zugemüllt ist es in meinen Augen nicht. Du hast zumindestens das Holz akkurat gestapelt:-))) Gruss Gerda
  • Klaus Röntgen 2. April 2014, 19:56

    Ich beneide Dich um Deine Geduld die sich immer auszahlt!

    Liebe Grüße
    Klaus
  • RMFoto 2. April 2014, 16:57

    Interessant, auch die Beschreibung !

    LG Roland
  • Günter Franz Müller 2. April 2014, 15:31

    auch mit dem "Gerümpel" ein schönes Häuseresemble, das durch Deine Erklärungen noch mehr Interesse weckt. Schön auch das angefügte und dank Deines überlegten Bildschnitts nunmehr entrümpelte Hüsli !
    Schöne Grüße
    Günter
  • Arthur Baumgartner 2. April 2014, 13:59

    Geduld ist die Kunst des Wartens. Das jedenfalls hat sich für diese Aufnahmen ausgezahlt. Interessante Bildbeschreibung.
    VG Arthur
  • Hellmut Hubmann 2. April 2014, 12:04

    Ein Hauch von Legoland.
    Damals, beim Bau meiner Häuser, Tankstellen und Garagen, war auf der Grundplatte auch alles so ordentlich. Aber nur dort.
  • Roland Zumbühl 2. April 2014, 11:22

    @ Dorothee K.: Ich habe den alten Titel entrümpelt und durch einen geordneten ersetzt ,-)

    @ RicoB.: Du weisst es aus eigener Erfahrung: Wer bewusst und zielgerichtet fotografieren will, muss überlegt vorgehen und etwas Glück haben.
    Die Ergänzung bezüglich der Pottasche gefällt mir.
    Vielen Dank, Rico.
  • Rico Beer 2. April 2014, 10:53

    Deine Erklärung regt wieder einmal zum Nachdenken an. So verstehe ich nun, dass Dein akribisch fotografiertes Buchhüsli mehr mit dem Fotografieren zu tun hat, als auf den ersten Blick zu vermuten wäre.
    Buchenasche wurde beim Waschen zur Entwicklung einer Kalilauge eingesetzt. Ich kannte sie unter dem Namen Pottasche auch für farbgebende Verfahren bei der Holzbearbeitung und als Zusatz beim Backen. Nun habe ich gelesen, dass Pottasche ebenso zum Entwickeln von Fotos genutzt wurde. So schliessen sich Kreise. Zugegeben etwas gar weit hergeholte ... ;-)
  • Daniele Coccia 2. April 2014, 10:50

    wunderbar !
  • Dorothee K. 2. April 2014, 10:49

    Hurra, ein Foto OHNE Autos...

    Entrümplung passt eigentlich nicht so, denn das sind sicher Sachen, die alljährlich wieder gebraucht werden. Und so was von ordentlich hingestellt!