Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Aufgang zu einem" unruhigem" Gebäude in Jena -->

Aufgang zu einem" unruhigem" Gebäude in Jena -->

1.283 3

Elisabeth Hase


World Mitglied, Jena

Aufgang zu einem" unruhigem" Gebäude in Jena -->

Dieses Gebäude hat einiges erlebt.
Erbaut wurde es 1890 und beherbergte das Oberlandesgericht in Thüringen.
Von 1933 bis 1945 wurden hier Urteile über Antifaschisten verkündigt.
Danach ist die ABF (Arbeiter-Und Bauernfakultät) eingezogen.Sie bot damals den jungen Leuten,die wegen politischer Verfolgung,Vertreibung und Flucht keine reguläre Schule besuchen konnten, einen dreijährigen Lehrgang zur Erreichung der Hochschulreife.
Nach 1962 sind dann Seminar-und Vorlesungsräume für die FSU eingerichtet worden Ich erinnere mich noch an die Sektion:Pädagogik.
Als der neue UNIturm diese Bereiche der FSU aufnahm, war es die Heimstatt der Jenaer Philharmonie .Proben des Orchesters und der Chöre fanden statt und man konnte am Tag schon Kostproben der abendlichen Konzerte aus den Fenstern in der August-Bebel-Straße hören.
Davor befand sich die unschöne aber notwendige "Möbelbaracke" Viele Jenenser werden das noch wissen.
Nach einer gründlichen Restaurierung können die Studenten hier wieder u. a. im "Mattihas-Domaschk-Hörsaal" zu Vorlesungen gehen.

Eine Dokumentation zur DDR Vergangenheit
Eine Dokumentation zur DDR Vergangenheit
Elisabeth Hase

Kommentare 3

Informationen

Sektion
Ordner Jena
Klicks 1.283
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 450D
Objektiv Canon EF 28-90mm f/4-5.6
Blende 4
Belichtungszeit 1/500
Brennweite 28.0 mm
ISO 100