Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

UNStein


Pro Mitglied

aufbäumen

Diesen Falken konnte ich während einer Flugvorführung in der Falknerei in Kleinauheim fotografieren. Über längere Zeit versuchte er vergeblich loszufliegen und wurde doch von seiner Fußfessel daran gehindert. Trotzdem hatte er auch mich im Auge und beobachtete genau, wo ich gerade stand und was ist machte. Ich finde, das Mißtrauen gegen Menschen wird auch in seinen Augen deutlich.
Olympus C750UZ: 63 mm; F/3,7; 1/320 s; Iso-155

Kommentare 6

  • Cécile Fischer 2. September 2007, 19:23

    Du hast recht, das Misstrauen ist in seinen Augen zu lesen. Ein ganz tolles Foto!
    LG Cécile
  • Helmut Krüßmann 31. August 2007, 22:07

    Schön festgehalten denn Greifvögel sind immer aufmerksam,auch wenn sie angekettet sind.
    Liebe Grüsse
    Helmut
  • Andreas Boeckh 31. August 2007, 18:28

    Der Blick ist in der Tat sehr intensiv. Gut eingefangen.
    Gruß
    Andreas
  • Kalmia 31. August 2007, 16:20

    Ich finde, er sieht total traurig aus! Was ich auch wäre mit so einer Kette am Fuß....
    Ein ganz gelungenes Tierporträt!
    LG, Karin
  • Rainer Hentschke 31. August 2007, 16:00

    Es ist die Linse, die ihn irritiert. Greifvögel reagieren meistens sehr irritiert auf Objektivlinsen, da sie wie ein Auge auf sie wirken. Besonders Eulen schauen schnell weg, wenn sie fotografiert werden.
  • S.A. Blackbird 31. August 2007, 11:52

    Da ist dir wirklich ein schönes Portrait gelungen!

    Lg Blackbird