Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Wulf von Graefe


World Mitglied, Ostfriesland

Auf Wunsch...

...des Familenministeriums...

..haben hier bei einem schlappen Dutzend Brutpaaren der Graugänse, die sich bei der Familienplanung im Angesicht von 2-3000 Weißwangengänsen sahen, diese beiden Paare doch die Bedrohung aus dem Osten ernst genommen.

So halten sie mit 12 und 17 Kindern schon mal tapfer dagegen (ungeachtet all der Hauerei, die bislang unter dem schon viel zu reichlichen Nachwuchs in der Enge dieses Raumes herrscht!).

Ein weiteres Paar spielt aber dennoch wieder Ein-Kind-Familie daneben, weil die Unverbesserlichen einfach nicht auszurotten sind ;-)

Kommentare 9

  • Loek van de Leur 1. Mai 2009, 15:59

    Die Graugänse haben heute kein Probleme mit die Fortpflanzung. Es gibt da immer mehr.
    Lg Loek
  • Fabienne Muriset 29. April 2009, 23:37

    Danke Wulf für die Erklärung. Tatsächlich sehe ich die grösseren Gänsescharen bei uns ja erst, wenn die Küken schon etwas grösser sind. Und da ist die Zuordnung schon schwierig.

    Grüsslis
    Fabienne
  • Wulf von Graefe 29. April 2009, 2:18

    @all
    ganz herzlichen Dank!
    @Fabienne
    es gibt wohl bei den Brandgänsen (oder auch bei Eiderenten) "gesammelte Werke" in sogenannten Kindergärten.
    Aber hier bei den Graugänsen sind es schon echte Familien mit den eigenen Kindern und werden fremde weggebissen. Jedenfalls bei so kleinen. Wenn sie dann halb groß sind, dann laufen auch die Kinder mehrerer Familien durcheinander und ist die Zuordnung einer Jungenzahl oft kaum mehr möglich.
    lg Wulf
  • Fabienne Muriset 28. April 2009, 22:55

    Bei uns ist das Verhältnis ja ähnlich - nur eben gerade umgekehrt. Wahrscheinlich deshalb haben die Graugänse hier im Schnitt nur etwa 5 Junge ;-) So eine Schar hab ich auf jeden Fall noch nie gesehen.
    Kann es sein, dass hier eine Aufsichtsteilung stattfindet, also ein Elterntier die Kinder mehrerer Familien hütet? Zumindest bei Brandgänsen soll dies ja üblich sein.

    Grüsslis
    Fabienne
  • morag 28. April 2009, 22:15

    schön, dass du den wunsch erfüllt hast! :-)
    vg - morag
  • uferlos 28. April 2009, 18:39

    Ohhh wie süß , gans viele kleine Federbällchen :-)))
    Tut mir leid daß ich hier nicht mit fachsimpeln kann ;-)
    LG Ina
  • Andy Kleinschmidt 28. April 2009, 14:41

    vor 2 Wochen sah ich auch die ersten kleinen Gänse hier in meiner Gegend.
    Aber soviel Nachwuchs wie hier auf deinen Bild zu sehen, konnte ich noch nicht beobachten. Die scheinen ja besonders fleissig gewesen zu sein :-)
    Eine schöne Woche noch.

    LG Andy
  • Conny Wermke 28. April 2009, 13:21

    Die Küken sind schon da..
    *staun*
    Soviele habe ich noch nie zusammen gesehen..ich dachte, die Natur regelt das von selbst, eben je nach Raumgröße

    LG Conny
  • ullifotografie 28. April 2009, 13:02

    Sind doch eher größere Trupps, ich kenne die nur mit 8 bis 10 Jungen.
    Bei den heimischen Kanadagänsen hab ich auch schon mal 1 Kind Familien, aber auch 22fache Mütter gesehen...
    LG

    Uli