Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Janko Cuden


Pro Mitglied, Solingen

Auf der Sonnenseite ?

Bettler in Nepal.

Kommentare 8

  • Markus Pfeffer 6. Juli 2001, 15:28

    Also da muß ich widersprechen, auch wenn ich solchen Bildern zugegebenermaßen mit gemischten Gefühlen entgegentrete!
    Ich denke, es ist wichtig, daß es Fotografen/Kameraleute gibt, die eben in solchen Situationen NICHT die Kamera stecken lassen. Stell Dir vor wie viele (zugegebenermaßen grausame) Bilder/Filme ansonsten nicht in den Nachrichten/Printmedien auftauchen würden und dadurch nicht zu der m.E. notwendigen Sensibilisierung für solche Probleme beitragen würden. Ja, so was zu sehen tut weh, auch mir, aber ich denke wir sollten davor nicht die Augen (und auch nicht die Objektive) verschließen!
    Gruß Markus
  • Werner Caspar 2. Juli 2001, 9:26

    Von der Anordnung der "Bildelemente" (schlimme Bezeichnung in diesem Zusammenhang, ich weiß) ein sehr aussagekräftiges Foto. Das Elend entwürdigend im Sonnenlicht und die gleichgültige anonyme Masse, schemenhaft und nur angeschnitten im abgedunkelten Hintergrund, weicht dem aus. Unter diesem Gesichtspunkt betrachtet für mich ein gelungenes Bild. Doch was mich an solchen Motiven immer stört, ist der erhobene Moralzeigefinger des Fotografen, der sich in der Aufnahmesituation ja genau in der Situation des Betrachters befindet, die er kritisieren will: nämlich nur hinschauen und nichts tun. Natürlich muss man als Fotograf diesen Widerspruch eingehen, sonst gäbe es ja solche Fotos nicht, ist mir schon klar, trotzdem würde ich niemals so ein Foto machen, genausowenig wie ein Heilewelturlaubsfoto mit Vorzeigemönch. Ich brauche solche Elendsfotos nicht, um daran erinnert zu werden, welche Armut es außerhalb unserer Schlaraffeninsel Mitteleuropa in der ganzen Welt gibt. Das ist so betrachtet natürlich auch nicht ganz richtig, denn woher weiß ich denn, dass es in Nepal so ein Elend gibt, wenn ich schon nicht selbst dort war? Eben, von solchen Fotos ... aber vielleicht sind diese einfach schon zu abgedroschen ... Kann Elend jemals abgedroschen sein??? ... schwieriges Thema ...
    Gruß Werner
  • Carsten Corleis 2. Juli 2001, 0:51

    Wenn ich hier den Streit und die Diskussionen so lese, hat das Bild sein Ziel erreicht. Es hat zum Nachdenken und Diskutieren angeregt. Das Leben besteht eben nicht nur aus den schönen Bildern der Kodak-Werbung. Und wenn ein verstörendes oder schockierendes Bild eine Diskussion entfacht, wird darüber auch nachgedacht.
    Eine kleine Bild-Erklärung zur Aufnahmesituation und des Umfeldes wäre aber ganz gut gewesen, um Missverständnissen vorzubeugen.
  • Günter Schneider 2. Juli 2001, 0:38

    @ janko: vielleicht solltest du mal über würde nachdenken !
  • Janko Cuden 1. Juli 2001, 22:37

    Wenn jemand so wie ich seit Jahren nach Nepal fährt und dort auch viele nepalesische Freunde hat, nehme ich mir das Recht heraus auch diese Art von Bildern aus meinem Urlaub mitzubringen. Wie Du vieleicht nicht weist giebt es in Nepal sowie auch in Indien eine Bettlerkaste. Dieses Bild mag für uns wohlgenärte Mitteleuropäer schockierent sein. In den besagten Ländern zerstümmeln sich viele Bettler selbst um bei ihrer "Arbeit" mehr zu verdienen. Für mich ist dieses Foto wohl die Reiseeerinnerung pur. Ich werde immer beim Betrachten daran denken wie es einigen Menschen in diesen armen Ländern geht. Was ich noch nie gemacht habe und es auch in Zukunft nicht machen werde sind die schönen bunten Bilder der heiligen Männer, die nach den gestellten Bildern die Hand aufhalten und durch die geilen Fotografen Unsummen dafür verdienen.
    Janko
  • Karin Mayer (Koch) 1. Juli 2001, 18:15

    Ein Photo, dass mich sehr nachdenklich macht!
  • D Walker 30. Juni 2001, 21:54

    Stimmung, Technik, Aussage

    perfekt

    Dirk
  • Markus Pfeffer 30. Juni 2001, 21:39

    Du hast dahinter ein Fragezeichen gesetzt. Und das Bild ist mal wieder ein Anlaß für mich zum Nachdenken und dankbar zu sein, daß ich für mich persönlich ein Ausrufezeichen hinter diesen Satz setzen kann!!
    Sehr aufwühlendes Bild!
    Ach ja, technisch ist das Bild natürlich auch sehr gut gemacht!
    Liebe Grüße, Markus

Informationen

Sektion
Ordner Repotagen
Klicks 4.449
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Auszeichnungen

Galerie