Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
638 1

Fritzla


Free Mitglied, Frankonia

Auf der Bahn ,,,

zieht der Stern
ew 'ge Runden nah und fern.

Kommentare 1

  • Helmut - Winkel 13. Januar 2011, 17:14


    Im Verhältnis zur Lebensspanne eines
    Menschen erscheinen die geheimnisvoll
    funkelnden Fixsterne am nächtlichen Fir-
    mament unveränderlich an ein und dem-
    selben Ort zu stehen, obwohl sie doch mit
    durchschnittlich 150 - 300 km/s durch das
    All rasen.

    Der Begriff Fixstern - feststehender Stern -
    ist uns noch aus dem Altertum erhalten ge-
    blieben, da man damals noch annahm, die
    Sterne nähmen einen ewigen Platz am
    Himmel ein.

    Verantwortlich für diese - vorgetäuschte -
    Fixierung sind die ungeheuren Entfernun-
    gen - selbst der nächsten Sterne - zu uns!

    Beispielsweise ist Proxima Centauri 4,22
    Lichtjahre entfernt, das sind 39 Billionen,
    921 Milliarden Kilometer.

    Die Sonne - unser Zentralgestirn - ist da-
    gegen "nur" 8,33 Lichtminuten oder 500
    Lichtsekunden von uns entfernt.

    Das sind umgerechnet 150 Millionen Kilometer.

    Vergleichen wir nun diese Distanzen, so
    stellen wir fest, dass Proxima Centauri
    sage und schreibe 266.000 (!) mal wei-
    ter von uns entfernt ist, als die Sonne!

    Erwähnenswert sei auch noch in diesem
    Zusammenhang, dass, wenn wir ein Cent-
    stück zwischen Daumen und Zeigefinger
    nehmen und dies dann mit ausgestrecktem
    Arm aus ca. 1 Meter Abstand betrachten,
    es die gleiche s c h e i n b a r e Größe wie
    unsere Sonne am Himmel besitzt.

    Nun brauchen wir diese Münze nur in
    266 km Luftlinie von uns zu positionier-
    en und dann erscheint uns die Münze un-
    ter d e m Winkel, unter dem sich beispiels-
    weise die Sonne zeigen würde bzw. Proxima
    Centauri zeigt!

    Das ist natürlich nur noch ein unglaublich
    winziger Bruchteil des scheinbaren Durch-
    messers der Sonnenscheibe am Himmel, der
    1/2 Grad, = 30 Bogenminuten = 1800 Bogen-
    sekunden beträgt.

    Proxima - lateinisch: "nächste" - ist ein
    roter Zwergstern und gehört evt.einem
    System mit zwei weiteren Sonnen an,
    wobei Alpha und Beta Centauri - die
    beiden hellsten Sterne im Sternbild
    Centaurus, leicht mit bloßem Auge
    zu sehen sind, vorausgesetzt man
    befindet sich in entsprechend süd-
    lichen Breiten, denn von Europa aus
    kann man das Sternbild n i c h t sehen.

    LG Helmut

Informationen

Sektion
Klicks 638
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 400D DIGITAL
Objektiv Canon EF-S 60mm f/2.8 Macro USM
Blende 2.8
Belichtungszeit 1/40
Brennweite 60.0 mm
ISO 400