Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Andre~As


Free Mitglied, Bonn

auf dem Weg zur ...

Penja Roja



bis zu diesem Punkt geht die Wanderung recht gemütlich teils durch hohes Dissgras. Lediglich eine Engstelle, quasi ein Nadelöhr, mit Sicherungskette heißt es zu überwinden, an dieser kurzen Stelle sollte man schon einigermaßen schwindelfrei sein ...



ab hier wird der Weg nun steiler und ist manchmal auch nicht mehr ganz klar zu erkennen, an einem roten Punkt "kletterten" wir einfach gerade aus weiter, dabei wäre es hilfreicher gewesen, wenn die Kamera fest im Rucksack verstaut gewesen wäre und nicht rumbaumeln würde. Auf dem Rückweg stellte sich heraus, dass auch eine weniger steile Stelle nach unten führte.

http://www.mallorca-erleben.info/wandern/wandernimnorden.html?tx_wcgpstour_pi1%5BshowUid%5D=22&cHash=44e4bde8b4cdb4682e7d14ab3ddcad9b

zuletzt:

Kommentare 10

  • Benita Sittner 12. April 2013, 22:39

    ....wow...ist das ein schönes Panorama....DANKE für die vielen Infos dazu....VLG Benita
  • Andre~As 11. April 2013, 14:17

    @ Nicole:

    Auf dem steinigen Pfad wird dann kurz darauf eine Plattform erreicht, bei der man auf Relikte der Wachmannschaft stößt, die schon Anfang des 16. Jahrhunderts im Gipfelbereich stationiert war. So sind noch ein überdachter aljub (Wasserspeicher), ein Brennofen zum Herstellen von Kanonenkugeln und eine Steinbaracke erhalten. Weiter unten befinden sich zudem Reste einer Verteidigungsmauer mit einem Turm.

    Die Mirador des Moro genannte Plattform hoch über dem Meer ist für Mallorquiner ein beliebter Picknickplatz, zu dem sie auch in den Wintermonaten gerne mit ihren Kindern wandern. Für die Kids bedeuten der alte Wachturm mit seinen beiden Pforten und die Kanone oben auf dem Gipfel der Penya Roja ein spannendes Abenteuererlebnis. Doch für den Aufstieg von dem Mirador zum Gipfel nehmen die Eltern nur ihre älteren Kinder mit, weil die Kraxelei alles andere als ein Sonntagsspaziergang und technisch anspruchsvoller als zum Beispiel der Aufstieg zum Puig de Massanella auf dem Normalweg ist.

    kopiert aus:

    http://freizeit.mallorcazeitung.es/planes/wandern/pla-1209-auf-den-penya-roja-wie-auf-einem-abenteuerspielplatz.html
  • Uli Brennemann 11. April 2013, 13:45

    Tolle Serie und ganz schön tapfer! :-)
    Weiss nicht, ob ich mich trauen würde.......
    Bestimmt sind es unvergessliche Eindrücke.
    Ach, Mallorca ist einfach wunderschön.
    Gruss, Uli
  • SidNic 11. April 2013, 13:14

    was ist das für ein heller hügel links im bild?
    wunderbare ausblicke!
    lg nicole

    @eva
    den hier kann ich dir sehr empfehlen:
    http://www.reise-know-how.de/mallorca-p-4494.html?osCsid=pk94je8p778ai15p2bldpu70q2
  • Mark Hantelmann 10. April 2013, 22:54

    gut gestaltet
  • bluedom 10. April 2013, 19:00

    Was ein Ausblick. Und wenn man selbst dort war wird einem dies noch bewusster.Danke für die vielen Perspektiven. Freu mich auf weitere von dir.
    Gruß Dominik
  • Martin und Elke (Lagemann-) WENDT 10. April 2013, 18:15

    da hat man das Gefühl, ganz Mallorca schon zu kennen, und dennoch gibt es immer noch neues unbekanntes zu entdecken. Eine feine Serie präsentierst Du hier. Mit Elkes Höhenangst bleibt dieser Teil aber für uns wohl nur auf Deinen schönen Fotos erreichbar.

    LG Elke & Martin
  • Magic d. 10. April 2013, 16:08

    Wow, ganz und gar beeindruckend. Aber mir wird schwindlig ;-) Traumhaft deine Wanderungen. Bist du wieder zurück? Liebe Grüße Birgit
  • Stefan Giehl 10. April 2013, 12:57

    mega gut gewurden
    LG, Stefan
  • Eva Winter 10. April 2013, 8:40

    Du bringst die spektakulärsten Fotos von dieser Insel - ich kann nur staunen und Stellen und Ecken, von denen ich noch nie was gehört habe. Hast du einen speziellen Wanderführer von der Insel?
    Gruß Eva