Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Uwe Raab


Basic Mitglied, Limeshain

..auf dem Pfad der Römer...

Gesehen in Rommelhausen Wald
(Aug. 2008)
(Canon IXUS 400)

Am 11. März 2008 wurde das Kunstobjekt „Schild und Schwert“ entlang des Limesradweges im Wald von Limeshain-Rommelhausen eingeweiht.

Das Schwert vom Typ „Mainz“ zeigt die Waffe, die einst die römischen Hilfstruppen mit sich trugen, um den Limes zu verteidigen. Der Griff war seinerzeit aus edlem Holz gefertigt. Der eindrucksvolle Schild ist durch seine rote Farbe besonders auffällig. Darauf wurden vier weiße Jupiterblitze und vier gelbe Adlerflügel gemalt, die typischen Herrschaftszeichen von damals. In der Mitte des Schildes befinden sich darüber hinaus zwei Pfeile, die jeweils auf den nur wenige Meter entfernten Limes zeigen.

Die neue Regionalparkroute Limes verbindet die Hohe Straße mit dem Vulkanradweg und führt von Hammersbach über Limeshain nach Altenstadt. In weiteren Abschnitten verläuft die Route parallel zum Limes, die damalige Außen- und Wirtschaftgrenze des Römischen Reiches gegenüber den germanischen Stammesgebieten. Der 550 km lange, zum Teil heute noch gut sichtbare Grenzwall, stellt Europas größtes Bodendenkmal dar. Es wurde 2005 als Welterbe der UNESCO erklärt.

Kommentare 1

  • Chris Riese 7. Februar 2009, 11:23

    sehr feine doku .......ja unser kleiner ort ist schon geschichtsträchtig ...

    lg chris

Informationen

Sektion
Klicks 455
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz