Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

auf dem holzweg...

oder: straße ohne namen
eine verfahrene lage über deren heilsame wirkung wir in den "Mitteilungen, die Carl Friedrich von Weizsäcker von »Begegnungen in vier Jahrzehnten« gemacht hat. (In: Erinnerung an Martin Heidegger, ed. Günther Neske, Pfullingen 1977, 242)" lesen können:
"Auf den längeren Spaziergängen bei Besuchen in Todtnauberg habe ihn Heidegger auf einen Waldweg geführt, der abnahm und mitten im Wald an einer Stelle aufhörte, wo auf dem dichten Moos Wasser austrat. “Ich sagte: >Der Weg hört auf.< Er sah mich pfiffig an und sagte: >Das ist der Holzweg, er führt zu den Quellen..."
dem wäre höchstens noch ein mahnendes zitat hinzuzufügen: "Das Heideggern des daseienden Heideggers zerheideggert und verheideggert das Denken." quelle stupidedia (eine quelle von nicht enden wollendem nonsens unterschiedlicher konsistenz und qualität, womit wir wieder beim quell am ende des holzweges wären.)

Kommentare 4

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Motive
Klicks 433
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera iPhone 4
Objektiv ---
Blende 2.8
Belichtungszeit 1/60
Brennweite 3.9 mm
ISO 80

Öffentliche Favoriten 1