Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Beat Bütikofer


Pro Mitglied, Oberburg, Emmental

Auenschutzgebiet

Gestern war ich wieder einmal im Auenschutzgebiet und hoffte insgeheim vielleicht den oesterreichsichen Prachtbecherling zu finden. Haselsträucher stehen da etliche und es bleibt viel Holz liegen. Letztes Jahr wurde allerdings noch kräftig geholzt, hat sich der Eigentümer wohl mit pro Natura ausgehandelt. Eingangs steht nun noch ein grosser Stapel Stämme die wohl bald zu Schnitzel oder Pellets verarbeitet werden. Dort zeigen sich etliche Samtis, sogar an zwei Fichtenstämmen waren welche. Die hier sind an Buche in luftiger Höhe, musste zum ersten Mal mein neues Gitzo ganz ausfahren und das 150er montieren. War dann doch erfreut dass der Stack trotz dem weichen Boden einigermassen gelungen ist. Zwischendurch gabs interessante Gespräche mit Spaziergängern die sich alle durchaus interessiert zeigten und meinten sie hätten im Winter noch gar nie Pilze gesehen.

Auenschutzgebiet Emmeschachen Oberburg, Kt. Bern, Schweiz

Kommentare 13

  • Joachim Kretschmer 23. Januar 2014, 17:13

    . . sehr schön ausgeleuchtet, eine feine Gruppenparade . . . . ich freue mich schon wieder darauf, wenn ich in den Wald kann . . . mit Bücken ist aber noch nichts . . . Viele Grüße, Joachim.
  • Beat Bütikofer 14. Januar 2014, 21:06

    @alle: Vielen Dank für eure Kommentare, freut mich natürlich dass das Bild euren Zuspruch findet.
    @Günther: Gesehen haben die Spaziergänger erst als sie ihnen zeigte. Die hier waren noch recht klein.
    @Burkhard: Das Gitzo Explorer habe ich seit Mitte Oktober, musste nur erstmals alle Beinsegmente ausziehen.
    @Uli: Bei mir auch meistens Buche, an Eschen im Auenwald und auch schon an Holunder.
    @Frank: Beim Giottos ist eine Beinklemme defekt, für one-shot gehts noch, mit dem Makroschlitten aber nicht mehr ideal.
    @canonier69: Die Emme selbst ist ein ziemlich in die Schranken gewiesenes Gewässer. Es wurden nun aber sogenannte Birnen eingerichtet wo sie sich ihren Weg selbst suchen kann. Im Schutzgebiet sind kleinere Bäche und es hat sicherlich Libellen und nun auch Biber. Deren Spuren waren unübersehbar. Wäre doch mal was, zuerst in aller Früh auf Insekten- und danach noch auf Morcheljagd.
  • vor dem Harz 14. Januar 2014, 18:27

    ist doch alles gut gelaufen, beat :-)
    ich finde sie hier nur an buchen und eschen

    gruß micha
  • canonier69 14. Januar 2014, 18:25

    Hallo Beat…eine extrafeine Aufnahme zeigst du hier.Kraftvoll recken sie ihre Schirmchen aus dem engen Spalt.Das feine Licht lässt die Lamellen und die Stiele in einer samtenen Struktur erscheinen….wie es sich für SFR gehört.
    Auenschutzgebiet Emmeschachen…das muss ich mir mal merken….gibts da auch Libellen?…;-)
    Gruess usem Weschte…c69
  • Hartmut Bethke 14. Januar 2014, 17:57

    Das gelungene Bild wird weniger am neuen Stativ als am guten Fotografen liegen :-) Der Baumpilz scheint derselbe zu sein wie auf cassildas Bild. Interessant, die Samtis scheinen sich in seiner Gegenwart recht wohl zu fühlen. Ein feiner Anblick sind sie in dem weichen Licht.
    LG Hartmut
  • Ludger Hes 14. Januar 2014, 14:42

    Hallo Beat,
    schön, mal wieder von Dir zu hören + ein Bild zu sehen. Der Stack von den Samtis ist einwandfrei geworden: feines Licht + beste Schärfe. :-)
    LG, Ludger
  • Frank Moser 14. Januar 2014, 9:39

    Hab vergessen: Glückwunsch zumneuen Gitzo!
    Warum ein neuses Stativ, das alte schien doch noch bestens i. O. zu sein?

    Gruß Frank.
  • Frank Moser 14. Januar 2014, 9:20

    Das Wirtsspektrum ist bei mir auch recht groß: zu dem hier schon Genannten kommen noch Esche und Fichte.
    In dieser Perspektive sind sie besonders schön - etwas Hut, viel Lamelle und Stiel und wenn das Licht noch schön dezent aufhellt, dann sollte eigentlich alles stimmen - so wie hier! :-)

    Gruß Frank.
  • Burkhard Wysekal 14. Januar 2014, 8:35

    @Uli, hmm...komisch das. An meinen Buchen wachsen fast "nur" Buchenschleimrüblinge und manchmal auch Stachelbärte.....;-).
    LG, Burkhard
  • Uli Esch 14. Januar 2014, 7:00

    Die sind ja herrlich gewachsen! Sehr schöne Perspektive und feines Licht. Da hat die neue Ausrüstung perfekte Dienste geleistet :-)

    LG
    Uli

    P.S.:
    @Burkhard: Echt? Noch nie an Buche gefunden? Das ist bei mir das Standardsubstrat. Ist ja witzig....
  • Marguerite L. 14. Januar 2014, 0:05

    Wunderschöne Gruppe, herrliche Form der Pilzhüte,
    GrüessliM
  • Burkhard Wysekal 13. Januar 2014, 23:17

    Dein Gitzotest ist erfolgreich verlaufen. Dem weichen Boden hat es prima standgehalten. Nichts verwackelt oder verzittert.Erstaunlich das Wirtsholz. An Buche habe ich noch keine gefunden. Meistens Pappeln und Weiden.
    Eine gefällige Gruppe, gut aufgebaut und sauber aufgenommen. Auch unterhaltsam dazu berichtet.....:-).

    LG, Burkhard
  • Günther Breidert 13. Januar 2014, 22:24

    Die sind sehenswert. Kein Wunder, daß Spaziergänger stehen bleiben.
    LG Günther

Informationen

Sektion
Ordner Januar
Klicks 584
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 60D
Objektiv ---
Blende 8
Belichtungszeit 1/5
Brennweite 150.0 mm
ISO 200