Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Hanne L.


World Mitglied, aus der Region Hannover

Atemlose Stiile

... herrschte in unserm Jeep, als wir in einiger Entfernung zur Piste zwei Afrikanische Wildhunde (Lycaon pictus) sehen konnten, die in großem Tempo auf der Jagd waren. Sofort gab unser Guide Gas und versuchte in wilder Fahrt, den Hunden auf 'den Fersen' zu bleiben. Nach ca. 15 Minuten hatte ich die Tiere dann in Fotodistanz ...

Das Verbreitungsgebiet des Afrikanischen Wildhundes erstreckt sich über die gesamte afrikanische Savannenlandschaft. Die IUCN (International Union for Conservation of Nature and Natural Resources) ordnet die Art als stark gefährdet ein.

Kommentare 28

  • Trude S. 23. Oktober 2014, 23:34

    das hervorragende Foto zeigt die Anspannung der Tiere sehr deutlich und Eure Fotoleidenschaft auf der Safari ebenfalls :-) Super gemacht !
    LG Trude
  • Trautel R. 23. Oktober 2014, 19:33

    das war wieder ein erlebnis dür dich, ich sehe euch richtiggehend in gedanken bei dieser fotojagd vor mir.
    in bester bildqualität von dir festgehalten.
    lg trautel
  • Bernd Dietrich 21. Oktober 2014, 13:42

    Auch wenn's 'nur' ein 2-Tier-Minirudel ist, wird die Rollenverteilung doch deutlich: sichern in jede Richtung. So'n bißchen wirken die beiden wie 'Underdogs', etwas mager und vom Leben gebeutelt. Kann mir vorstellen, daß ihre Jagd ein hartes Brot ist und sie ihrererseits als vermeintliche Nahrungskonkurrenten auch Ziel von Jägern und Wilderern sind. Klasse Doku, Hanne!
    LG Bernd
  • Marianne Th 21. Oktober 2014, 9:06

    Ein toller Blick auf die schnellen Jäger; ich glaube gern, daß es gefährliche Raubtiere sind.
    Dein Bild vermittelt Spannung.
    LG marianne th
  • Ive Völker 20. Oktober 2014, 22:41


    Schauen gut aus die Beiden, auch wenn sie gefährlich sind.

    lg Ive
  • Nicole Kalweit 20. Oktober 2014, 9:13

    Die verschmelzen ja fast mit dem Hintergrund...klasse!
    lg Nicole
  • Hanne L. 18. Oktober 2014, 22:15

    @ Jola, nein, ich hatte keine Angst. Unser Guide schien die Verhaltensweisen der Wildtiere sehr gut zu kennen, bzw. deuten zu können. Ich fühlte mich schon sicher.
  • Ludwig F. Ellner 18. Oktober 2014, 22:12


    eine tolle szene,
    sie sichern offenbar nach allen seiten ihre umgebung ab,
    eine spannende wildlifeaufnahme.....

    gruss
    ludwig
  • Jola Bartnik-Milz 18. Oktober 2014, 20:53

    Sehr gut getroffen. Hattest du keine Minute Angst?
    Gruß Jola
  • ak2311 18. Oktober 2014, 19:50

    Tolles Wildlife, liebe Hanne und bestimmt ein aufregendes Erlebnis.
    LG und ein schönes WE Anne
  • Gottfried Schmitt 18. Oktober 2014, 16:31

    hallo
    erste sahne
    gefällt mir bestens
    lg
    gottfried
  • Horst-W. 18. Oktober 2014, 14:58

    Faszinierende Tiere ... schöne Aufnahme von den beiden!
    Interessant auch, dass sie nie wirklich zahm werden, auch wenn verwaiste Junge von Menschen aufgezogen wurden. Das geht immer nur die erste Zeit, dann sind sie wieder ganz Wildhund ...
    LG Horst
  • Marco der Günni 18. Oktober 2014, 9:26

    Denen möcht ich in der Wildnis nicht begegnen , schaut irgendwie furchteinflössend aus , der Vordere .
    Sehr gutes Bild ist Dir da jedenfalls gelungen .
  • Hanne L. 18. Oktober 2014, 8:50

    @ Markus - du hast ja sooo Recht ...
  • Markus 4 18. Oktober 2014, 8:47

    besser atemlose Stille, als atemlos durch die Nacht!
    Habedieehre
    Markus