Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
As Time floats by

As Time floats by

450 11

Gerd Sprengart


Pro Mitglied, Nickenich

As Time floats by

Hallo Buddies, ich lebe noch, habe aber furchtbar wenig Zeit, weil ich gerade mein Büro auf den Kopf stelle, meine EDV reformiere und auch sonst einen Haufen Arbeit habe. Die Fertigstellung scheint inzwischen aber in greifbarer Nähe zu sein und ich hoffe, dann auch wieder etwas mehr Muse für Bildbetrachtungen zu haben.

Kommentare 11

  • Harald Nagele 31. Oktober 2007, 22:04

    Klasse gemacht. Erinnert mich irgendwie an Salvador Dali, mit heutiger Technik.
    Gruß
    Harald
  • Karl-Heinz Omet 26. Oktober 2007, 17:51

    gefällt mir :-)
    LG
    Karl-Heinz
  • Elke Grundhöfer 20. Oktober 2007, 13:30

    Wow, das ist ja mal eine starke Arbeit hier. Finde ich ausgesprochen gut die fotografische Umsetzung der verfließenden Zeit. Hier hast Du ja nochmal die Kurve gekriegt und die Zeit erstklassig festgehalten. LG Elke
  • Timo Geise 10. September 2007, 19:00

    Lach, die Idee und Umsetzung sind gut gelungen! Prima!

    Liebe Grüße
    Timo
  • Barbara Elerick 9. September 2007, 4:10

    Ideen muss der Mensch haben, wie du es hier zeigst!
    Gefaellt mir sehr, und dunkle Flecke in den Uhren gehoeren meiner Meinung nach dazu. Die sind schliesslich im Wasser.
    Vlg,
    Barbara
  • zebranski 8. September 2007, 10:07

    toll was du da wieder einmal hingezaubert hast.
    wie sich die uhren verformen...
    hab trozdem noch kritik parat,
    auch wenn ich gleich im vorneherein sagen muss, dass ich es wohl nicht eimal soweit gebracht hätte, dass es ein so anschauliches endergebniss gegeben hätte, wie was du uns jetzut hier präsentierst. :-)
    nun zu meiner kritik.
    wenn man die rechte uhr betrachtet, ist die ja ziemlich nah an der wasseroberfläche, aber dass wellenmusster greift nicht auf die uhr über, weil ich stelle mir vor, dass die uhren selber fast schon einen flüssigen zustand haben und so auch diese wellenbewegung in sich haben müsste.
    aber villeicht wolltest du den uhren ja doch noch einen einigermassen festen körper geben?
    grüsse
  • Rami Harcsztark 8. September 2007, 7:38

    Tolle Idee! Klasse Bea.
    lg Rami
  • Lara Mouvée 7. September 2007, 23:39

    und Dir reicht natürlich wieder nicht nur eine Uhr ...
    :-))))
    noch ist die Zeit bei Dir ziemlich geordnet
    sie fließt und will nicht verschluckt werden ...

    spannend gemacht
    viele Perspektiven, die auch schon einzeln reizvoll sind
    Gruß lara
  • Maximilian E.T.-Schmidt 7. September 2007, 20:00

    Ich finde diese Arbeit sehr gelungen.
    Klasse!
    lg
    Maximilian
  • Christian Knospe 7. September 2007, 18:53

    eine klasse arbeit
    finde ich gelungen

    gruß chris
  • Stephan Mardo 7. September 2007, 18:52

    Gute Arbeit, das. Was mich etwas irritiert, sind die beiden dunklen Flecken in der dritten Uhr von links. Sind das Steine? Sieht nicht nach Wellenfragmenten aus. Ich hätte wahrscheinlich versucht, das zu vermeiden. Ansonsten natürlich ein tolles Bild :-)
    Gruß
    Stephan