Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?

Piroska Baetz


Free Mitglied, Leinfelden-Echterdingen

Armut Heute.

Dieses Foto ist in Mai fotografiert habe . Zwischen den beiden Bilder ist kein Unterschied zu sehen. Natürlich, die Kinder können in Armut auch fröhlich sein, sogar besser wenn alles bekommen.


Kommentare 57

  • Coffy 7. Februar 2014, 7:42

    Starkes Bild!
    Freunde mit denen man Spaß haben kann sind im Leben sehr wichtig. Es erinnert mich an meine Kindheit wo wir immer mit den Bauern aufs Feld gefahren sind.

  • Bianca - Samuresse 14. Oktober 2010, 19:54

    Toll eingefangen und guter Bildtitel.
    Deine Aufnahme zeigt, das nicht allein materielle Dinge zum Glücklichsein beitragen, sondern in erster Linie der Zusammenhalt und die Geborgenheit im gesellschaftlichen Leben!
    Ich sage immer: "Geld alleine macht nicht glücklich!"

    LG Bianca
  • Sensor am Rande des Nervenzusammenbruchs 24. Mai 2010, 9:00

    Fröhliches Reportagenbild!
  • SvenS M 27. Januar 2007, 17:43

    schönes bild, vielleicht sind sie auch glücklicher...
  • fotoallrounderin 4. November 2006, 18:07

    durch länder bin ich gezogen - kein armes land hatte trübsinnige menschen. dort sind sie zufrieden mit dem was sie erhalten oder von der einen münze, die sie haben und eventuell etwas kaufen können. fröhlichkeit sieht man in diesen ländern fast überall - bei spiel und sonstigem spass oder auch einfach nur beim sich treffen mit anderen menschen. ich denke auch, dass die kleinen dinge des lebens von grosser bedeutung sind.
    was hat ein überaus reiche/r oder kinder die alles bekommen denn noch für träume?
    dein bild zeigt fröhliche kinder - diese fröhlichkeit und das wenige das sie haben, kann niemand nehmen.....
    recht gebe ich auch Peter zu seinem kommentar.
    piri - dein bild ist eine tolle doku. es hat viel tiefsinn. die aufnahme ist in allem sehr gut gelungen.
    wünsche dir - piri - einen wunderbares, erholsames week - dazu sende ich dir wieder mal einen lieben gruss aus der schweiz
    rosalie
  • Peter Titzmann 26. Oktober 2006, 13:10

    hallo Piri,
    jaa armut beginnt immer im kopf -schöne studie
    gefällt mir
    lg peter
  • Lady S.L. 20. Oktober 2006, 13:12

    finde deine Anmerkung dazu sehr passend............mag auch nicht diese Prinzesschen die verwöhnt und ständig unausgeglichen sind, weil sie nicht das neueste und Teuerste haben.

    Aber oft sind diese Kinder auch wirklich ganz shcön frech, kenn sowas sie zeigen auch mal Stinkefinger und schlagen dir eine wenn du nicht willst wie sie.......

    LG Susi
  • Mati Cotta 19. Oktober 2006, 10:39

    Die ganzen Anmerkungen stimmen mich bei weitem mehr nachdenklich als das eigentliche Motiv. Ja - es tut uns immer wieder leid, wenn wir Wesen sehen, die mit ganz wenig zurecht kommen müssen. Aber das ist eine relative, eingeschränkte Sichtweise. Denn zwischen "Armut-Reichtum" und "Glück/Leid" gibt es überhaupt keinen direkten Zusammenhang.
  • Guenther Glaser 18. Oktober 2006, 23:26

    Herrliche Scene aus dem täglichen Leben bei armen Leuten.
    Fascinierend ist die Fröhlichkeit im Gesicht der Kinder. Glück hängt anscheinend nicht direkt mit Reichtum zusammen.
    Gruss Gü
  • Tahar Jmyi 15. Oktober 2006, 11:56

    Guten Tag Piroska
    Das ist ein feines Bild ,es sagt viel.Danke für Deine Anmerkung.Man sieht Dich nicht in Deinem Profilbild.
    Danke für die anmerkung . Tahar
  • Holli D. 14. Oktober 2006, 22:49

    Drollige Truppe, voller Lebenslust.
    Schöne Doku.

    Holli
  • Britta Lamberty 13. Oktober 2006, 15:34

    was ist Armut?? Was ist Reichtum?? Alles ist relativ. Absolut alles. Ist ein Kind arm, weil es den neuesten Game-boy nicht hat? Ist ein Kind nicht schon reich, wenn es eine liebevolle Familie hat? Alle wollen immer schneller-höher-weiter....und vor allem immer mehr.
    Diese Kinder sehen nicht arm aus. Sie haben vielleicht nicht viel, aber sie sehen glücklich aus.
    Schönes Bild!
    LG Britta
  • Germán Porten 13. Oktober 2006, 2:46

    Ein ausdruckstarkes Bild zum Nachdenken, liebe Piri.
    Es gibt leider auf dieser Welt sehr verschiedenartige Armutserscheinungen. In dem Sinne, denke ich erstens an die betroffenen Kinder, da diese unsere eigene Zukunft darstellen. Dann an die Vielfalt der "Gesichter" der Armut; Hunger, Gesundheitsvorsorge und -pflege, fehlende Ausbildung, Unterkunft, Familie ...usw. Da ein Faktor mit dem anderen untrennbar verbunden ist, sollte die Gesellschaft sich mehr um den ganzen Zusammenhang kümmern, denn dies, finde ich, ist die wahre Herausforderung des Menschen. Platz ist vorhanden, Rohstoffe auch. Es ist nur die Habsucht, überall auf dieser Welt, die die Menschen Blind macht. Der wahre Kampf gegen der Armut, fängt bei der Aufklärung und der Anteilnahme an.
    Wenn eine freie Gesellschaft den vielen, die arm sind, nicht helfen kann, kann sie auch die wenigen nicht retten, die reich sind.
    John F. Kennedy [1917-1963]
    Ein herzlichen Gruss aus dem Frühling am Río de la Plata, unter dem Kreuz des Südens,
    Germán
  • Erich Martinek 12. Oktober 2006, 22:32

    Eine GUTE Dokumentation !
    Prima Schärfe.
    UND: Die Kinder lachen .... und das ist sehr wichtig.
    LG Erich
  • Sonja Wenzlow 12. Oktober 2006, 18:33

    Ein hübsches stimmiges Gruppenbild der Kinder. Mir gefällt ihr Lachen.
    LG Sonja
  • Peter Nickel 12. Oktober 2006, 10:10

    sehr schöne Arbeit,...wie immer bei dir !!!
    Gruss Peter
  • Stefan Iwantschew - stiwef1 11. Oktober 2006, 23:42

    Prima reportagen Foto mit viel Stimmung...
    LG Stefan
  • Ina F. 11. Oktober 2006, 22:53

    Eine tolle Rasselbande, auch wenn sie arm sind,
    haben sie dennoch ihre Fröhlichkeit nicht verloren,
    ein schönes natürliches Bild!
    LG Ina
  • Silvia Wiese 11. Oktober 2006, 12:32

    Feine Tonung, sieht sehr fein aus.
    LG Silvi
  • Konrad Johann Schmid 10. Oktober 2006, 21:36

    arme kinder wird es immer geben, aber diese sehen sehr zufrieden aus und das ist doch das wichtigste. sehr schön eingefangen.

    lg Konrad
  • Alta- Photos 10. Oktober 2006, 7:08

    lausbuben wie aus einem film :-) sehr schön eingefangen. lgg
  • Arnd U. B. 9. Oktober 2006, 16:09

    Sie lachen aber noch. LG Arnd
  • Jürgen Cron 9. Oktober 2006, 13:19

    Klar ich denke schon das man auch in der Armut lachen kann aber bestimmt nicht so offt und so frei wie andere. Kinder sehen die Welt ja auch noch aus einer ganz anderen Perspektive nur wenn sie sehen könnten wie die Kinder anderer Länder spielen und den Tag verbringen dann wären auch sie recht niedergeschlagen.

    Armut ist Mist und verdammt es brauchte nicht zu sein.

    @Dietmar, du hast Recht Armut kann viele Gesichter haben auch das Herz kann gebrochen werden vor lauter Angst ums überleben und viele andere Schwirigkeiten die dann auftreten.

    Alles liebe Jürgen


    Ps. ich hoffe das eines Tages mal Gerechtigkeit kommt
  • Ernst Riha 9. Oktober 2006, 10:27

    ... die kinder lachen, das alleine zählt für sie.
    ein gutes foto, das über unsere materielle welt und die aufmerksamkeit, die HABEN hat und das SEIN verliert, nachdenken lässt.
  • Dietmar Mittelstädt 9. Oktober 2006, 9:10

    Armut muß nicht nur materiell sein. So ähnlich bin ich auch aufgewachsen nach dem Krieg, habe mich aber nicht arm gefühlt. Tut gut, sich an solche Zeiten heute mal wieder zu erinnern.
    LG Dietmar