Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Dagmar Nogala


Basic Mitglied, Dormagen

..Armageddon kommt....

Armageddon kommt

Armageddon kommt oder ist in vollem Gange.
Macht euch grosse Sorgen, denn jetzt sind wir in der Zange.
Ich bange um mein Leben, denn ich höre von den Beben.
Und nur für einhundertvierundvierzigtausend wird es Rettung geben.
Hast du gehört? Armageddon ist da.
Nichts ist wie es ist und nichts bleibt wie es war.

(Söhne Mannheims)

Kommentare 35

  • Dagmar Nogala 5. Februar 2003, 18:26

    @Frank: danke DIR, daß du es tatsächlich gemacht hast ;-)))
  • Frank Manthey 5. Februar 2003, 18:23

    (Hoffentlich werde ich nicht virtuell gesteinigt, weil das wahrscheinlich die längste Anmerkung ist, die ich je verfassen werde...)

    Psalm 23
    ¯¯¯¯¯¯¯¯
    1 Ein Psalm Davids. Der HERR ist mein Hirte; mir wird nichts mangeln.
    2 Er weidet mich auf grüner Aue und führet mich zum frischen Wasser.
    3 Er erquicket meine Seele; er führet mich auf rechter Straße um seines Namens willen.
    4 Und ob ich schon wanderte im finstern Tal, fürchte ich kein Unglück; denn du bist bei mir, dein Stecken und dein Stab trösten mich.
    5 Du bereitest vor mir einen Tisch im Angesicht meiner Feinde. Du salbest mein Haupt mit Öl und schenkest mir voll ein.
    6 Gutes und Barmherzigkeit werden mir folgen mein Leben lang, und ich werde bleiben im Hause des HERRN immerdar.


    Armaggeddon
    ¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
    ("Üwasetzung" des Titels der Söhne Mannheims)

    Armaggeddon kommt oder ist in vollem Gange
    Macht euch große Sorgen denn jetzt sind wir in der Zange
    Ich bange um mein Leben denn ich höre von den Beben
    Und nur für einhundertvierundvierzigtausend wird es Rettung geben
    Hast du gehört Armaggeddon ist da
    Nichts ist wie es ist und nichts bleibt wie es war

    Fast schon überfallartig gehen wir über euch weg
    Erst guckt ihr voll apathisch und dann liegt ihr fett im Dreck
    Weil uns auszubremsen geht halt jetzt leider gar nicht mehr
    und der Michel im S8 der gibt so einiges her
    Also duckt euch Armaggeddon haben wir fett im Nacken
    Die Platte haben wir produziert um das alles zu verpacken
    daß ihr es in die Schädel kriegt
    Wir werden geschickt von einer höheren Stelle
    Wir bringen Licht in eure dunkle Welt hell
    Armaggeddon kommt schnell noch ein Jahr oder vier
    Scheiß auf den Zeitpunkt Armaggeddon ist hier

    Die Bombe könnt ihr nicht entschärfen
    Armaggeddon kommt prompt und zerfetzt euch die Nerven
    Dann explodiert es dann reißt die Wand
    Dann passiert es dann kommt das Ende
    Ihr habt scheißlang gepennt und jetzt wird scheißlang geflennt
    Wißt ja wohl daß es grade um alles geht Scheißgefühl
    Wie Petrus weil der Hahn dreimal kräht
    Jetzt wird gebetet und gefleht guck zu daß du zu den Auserwählten zählst
    und beim Durchzählen nicht fehlst
    Informier dich was glaubst du denn warum du hier bist
    Oder bist halt nur ein Zierfisch und glücklich an deinem Stammtisch
    Ich warne dich jetzt wo alles abgeht die Welt so kurz vor knapp steht
    Wo man erntet was man aussät
    Ich hoffe nur daß ihr es einseht
    Die Welt ist ein Pulverfaß
    Und es wird zuviel gezündelt
    Wir haben soviel Scheiß gebaut und jetzt kommt der Scheiß gebündelt
    Für ein paar Milliarden Seelen die sich mit ihrem Zustand rumquälen
    Haben halt leider keinen Schimmer
    Du scheißt dir in die Hose aber für andere wird es tausend mal schlimmer
    Und Armaggeddon ist nicht Hollywood – Bruce Willis und so einer
    Die Nutte Babylon fällt wie die Börse mit Geld es erschüttert die Welt
    Wir sind alle geprellt
    Ihr wißt nicht wie es sich verhält
    Fällt euch nicht auf daß es anfängt zu enden
    Mein Buch spricht Bände über den Scheiß
    Und für mich schließt sich gerade ein Kreis
    Deswegen trete ich lieber leise aber bei vollem Materialverschleiß
    Reiß dir den Arsch auf wenn du dabei bist dann fährst du hinauf in den Himmel
    Weiß wie ein Schimmel die Gewänder
    Und ich schreibe Lieder drüber wie ein Simmel
    Bänder über alles was ich aufschnappe
    Ich such mir aus was ich mir draufpacke und weiß auf was ich draufkacke
    Ich kack auf die falschen Lehrer die Scheiß Götzenverehrer
    Ich schicke sie zum Scherer der Schlachtbank
    Armaggeddon da wird es viele treffen wie Seide in Schreddern
    Ihr laßt Federn


    Das Bild
    ¯¯¯¯¯¯¯¯
    Beeindruckend, wie Du es schaffst, eine Stimmung einzufangen – hier sind es Trauer und Einsamkeit und ein wenig Trostlosigkeit. Und doch stellst Du mit dem Kreuz das Symbol der Hoffnung aller Christen in den Vordergrund, nicht ganz zentral, aber doch deutlich genug. Die nach hinten immer kleiner werdenden Wiederholungen des Themas erinnern dann auch daran, daß alles vergeht und im Vergessen, in der Unbedeutendheit verschwimmt. Das Zusammenfallen der Kreuze in der vorderen Reihe, dieses zu einer einzigen Masse Verschmelzen, das doch immer wieder von einer Individualität (Grablicht) gestört wird, das alles schafft eine bekannte, vertraute und doch erschreckende Realität.

    Der Text
    ¯¯¯¯¯¯¯¯
    Ich habe mal eine vollständige und vor allem für alle verstehbare Version vorangestellt. Wenn ich bedenke, daß – bis auf die Anspielung des Dogmas der Zeugen Jehovas (Kirche Jesu Christi der Heiligen der letzten Tage) mit ihren 144000 Erretteten – in dem Lied sehr genau die heutige Situation in der Welt-, Europa- und Bundespolitik vorausgeahnt wurde, so stimmt mich dies wiederum nachdenklich. So bedenkt doch alle einmal, wie sehr die Aussagen Bushs zu diesem Songtext passen! Mir macht ein solches Zusammentreffen Angst. Und Armaggeddon
    ist der Ort und die Zeit der letzten Schlacht und die letzte Schlacht selbst, die Schlacht, aus der nur 144000 Errettete hervorgehen und eingehen in das Reich Jehovas und zu seiner Rechten sitzen werden und mit ihm richten werden über die Zukünftigen und Vergangenen.

    Die Verbindung
    ¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
    Dazu muß ich jetzt nichts mehr sagen, oder? Gegen dieses von dieser Verbindung heraufbeschworene Scheißgefühl aus Angst und Ohnmacht hilft mir Psalm 23, der oft nur als Trostpsalm am Grab / Sterbebett gesehen wird (und den ich auch vorangestellt habe). Doch nein, seine Kraft gibt mir die Kraft weiterzuleben mit der Ahnung von und der Angst vorm Krieg. Atomare Waffen einsetzen möchte der Herr Gernegroß Weltbewacher, weil dieses Land Massenvernichtungswaffen besitzt – konsequenterweise würde er zuerst die USA in Grund und Boden bomben, denn die haben weltweit die höchsten Bestände an chemischen, biologischen und nuklearen Waffensystemen – ständig einsatzbereit!

    Eines allerdings weiß auch ich: Daß nicht Du es bist, die niedergeschlagen und traurig und voller selbstzerstörerischer Gedanken bist. Nein, aber es erschüttert Dich, ansehen zu müssen, wie die Welt geradewegs auf den letzten Abgrund zugeht.

    Daggi, Danke für dieses Bild.
  • Dagmar Nogala 2. Februar 2003, 15:43

    @Frank: coole Sache, so ein Fanclub...bist du der Vorsitzende ?? Mal sehen, wer noch beitritt ;-)))))))) *lach*..du hast sie nicht alle......(du weisst,wie es gemeint ist..;-))) )
  • Frank Manthey 2. Februar 2003, 15:19

    @Martin Taube:

    Nicht so vorschnell mit den Urteilen... Die Söhne als ganzes vielleicht nicht, aber jeder einzelne davon. Jeder Mensch hat seinen eigenen Glauben, meinst Du nicht? Und was Du aus Deinem Glauben heraus in den einer anderen Person hineininterpretierst, das ist etwas ganz anderes...

    Nix für ungut.
    Grüße aus Halle / Saale
  • Frank Manthey 2. Februar 2003, 15:10

    Hi Daggi,

    hast Du Lust, in einer Galerie mal ein paar Bilder auszustellen? Bin gerade dabei, einen 'Dagmar-Nogala-Club e.V.' zu gründen ;-) so als Fanclub. Gibt noch mehr Leute, die Deine Bilder mögen - nein, das ist der falsch Ausdruck - treffend finden? Von Deinen Bildern beeindruckt sind?

    Grüße aus Halle / Saale
  • Dagmar Nogala 2. Februar 2003, 9:07

    @Mi: ;-)))

    @Frank: ich freu mich immer, wenn du dich so sehr mit meinen Fotos auseinandersetzt...
    lg
    Daggi
  • Frank Manthey 1. Februar 2003, 21:25

    Hallo Daggi,

    144 000 kommt aus dem Bereich der "Kirche Jesu Christi der Heiligen der letzten Tage"... Es ist deren Dogma.

    Zu dem Bild arbeite ich gerade an einem längeren Text, den ich Dir per PM (oder besser in einem Forum?) zukommen lasse...

    Zur fototechnischen Seite: Kreuze in Augenhöhe nehmen, rechts etwas mehr Platz lassen oder das Kreuz tatsächlich auf dem halben Balken anschneiden - so daß das erste der zweiten Reihe gerade am Bildrand ist.

    Kontraste, Grauwerte etc. find ich top.

    _Sehr_ _nachdenkliche_ Grüße aus Halle / Saale

    PS: Ich empfehle nachdrücklich den oft falsch oder einseitig interpretierten Psalm 23 - könnte ein Denkanstoß sein...
  • Mi Ruoss 1. Februar 2003, 16:25

    ich habe immer nachts die besten einfälle daggi :o))
  • Dagmar Nogala 1. Februar 2003, 13:35

    @Martin: ich glaub, ich schick dir mal den Resttext des Songs...;-))
    @Mi: gute Idee...und das um diese Uhrzeit..;-)))
  • Mi Ruoss 1. Februar 2003, 3:06

    die kreuze auf augenhöhe hätten bestimmt auch toll gewirkt..

    lg mi
  • Martin Taube 31. Januar 2003, 23:30

    ich finds bloß lustig wie versucht wird was geistiges von zu gegen.... ohne wirklich nen bisschen ahnung zu haben....ich mein die soehne....tja......
  • Dagmar Nogala 31. Januar 2003, 23:22

    du glaubst auch nichts, Stephan....
  • Stephan Reldnik 31. Januar 2003, 23:12

    Taube denkt, und DAGGI???????????????????, he, he, he... man find ich dass Klasse, hey Taube Voooorsicht, Greifer, he, he....
  • Dagmar Nogala 31. Januar 2003, 22:34

    tja..war wohl nix mit "deutscher Wertarbeit" ;-))
  • Martin Taube 31. Januar 2003, 22:09

    sieht so aus.... :-)

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 1.048
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz