Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?

der Globetrotter


World Mitglied

[ Arco Triunfal ]

Labná ist eine Ruinenstadt der Maya in Mexiko. Sie befindet sich auf der Halbinsel Yucatán, rund zehn Kilometer östlich von Sayil – einer weiteren wichtigen Maya-Ruine. Der Name Labná bedeutet so viel wie „altes Haus“ wobei die Stadt erst in der Neuzeit bei der Wiederentdeckung diesen Namen erhielt. Der ursprüngliche Name ist nicht bekannt. Die Blütezeit der Stadt war vermutlich im 7 bis 9. Jahrhundert n. Chr. und man geht davon aus, dass sie von etwa 2.000 Menschen bewohnt war. Der etwa 14 Meter breite und sieben Meter hohe Torbogen ist als Kraggewölbe konstruiert. Dieses gilt als eine der wichtigsten architektonischen Errungenschaften der Maya. Der Bogen diente als dekorativer Durchgang zwischen zwei Höfen. Durchgänge dieser Art sind in zahlreichen Orten des Puuc-Gebietes zu finden, beispielsweise in Uxmal, Kabah, Oxkintoc, Xbanqueta und Dzekabtun. Die beiden Seiten des Torbogens von Labná sind in der oberen Wandfläche sehr unterschiedlich gestaltet: Die Südseite weist über einem Hintergrund von Säulchen eckige, gegenläufige Mäander und dazwischen auf- und absteigend kleine reliefierte Quadrate auf. Die Nordseite zeigt hohe Darstellungen von Häusern mit Palmblattdach (ähnlich wie im Nonnenviereck von Uxmal und in Chacmultun). Diese Häuschen werden zu beiden Seiten begleitet von Feldern mit kreuzförmig gekreuzten Bändern. Die dreigliedrigen Gesimse sind auf beiden Seiten gleich: im mittleren Band des mittleren Gesims auf- und ablaufende schräge Sägesteine, im oberen Gesims kopfstehenden Treppenmotive. Über dem Torbau erhob sich einst ein Dachkamm, von dem nur kaum noch wahrnehmbare Reste vorhanden sind.

Labná I Yucatán I Mexico

Nikon AF-S NIKKOR 17-35 mm 1:2,8 D @ 20 mm – f/11 – 1/80 Sek. – ISO 100 + Lee Circular Polarizer 105 mm



Kommentare 3

  • Cobrak 4. Juni 2012, 0:28

    C'est vraiment superbe...!
  • JOKIST 4. Mai 2012, 10:20

    Dein Bild ist einfach ein BLICKFANG !

    LG Ingrid und Hans
  • Roland Brunn 3. Mai 2012, 5:44

    Wenn dieses Portal erzählen könnte würde man wahrscheinlich einige Zeit des Zuhörens aufbringen müssen ! Perfektes Foto, Ulf !
    VG Roland

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Reise
Ordner Mexico
Klicks 930
Veröffentlicht
Lizenz ©

Öffentliche Favoriten 1