Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Theodor Neidek


Pro Mitglied, Fürstenfeldbruck

Arbeitspause....

...leider war ich nicht zur richtigen Zeit am richtigen Ort.

Kommentare 4

  • Peter Arnheiter 24. November 2007, 23:05

    Kennst Du den Film "Jurassic Park" ? An ihn werde ich erinnert, wenn ich die kleine Vorschau Deines Bildes betrachte und ich erlebe die Bestätigung dieses ersten Eindrucks beim Anschauen der Originalgrösse. Die beiden biberbearbeiteten Stämme sehen doch wirklich aus wie die Zehen eines riesigen urweltlichen Dinosauriers, der eben zur Überquerung eines Flusslaufes ansetzt. Ich finde es immer anregend, wenn ein Bild eine eigene Interpretation zulässt, Zeichen einer intelligent gemachten Aufnahme.
    Auch farblich, schärfemässig und gestalterisch spricht mich Dein Bild an.
    Liebe Grüsse
    Peter
    Darf ich ein von Dir bereits nett kommentiertes Bild dazustellen, um den Gedanken der Selbstinterpretation an einem andern Beispiel zu illustrieren ?
    Die Kurfürsten mit der Kavallerie und das gemeine Volk
    Die Kurfürsten mit der Kavallerie und das gemeine Volk
    Peter Arnheiter
  • Theodor Neidek 5. November 2007, 23:52

    @ Klaus, danke für Dein Interesse an diesem Bild und dem Bild Novembermorgen. Es ist der Amperstausee.
    Novembermorgen
    Novembermorgen
    Theodor Neidek

    Es stimmt es sind frei lebende Biber an der Amper und am Amperstauseee direkt in FFB
    Viele Grüße Theo.
  • Klaus Kalb 5. November 2007, 21:02

    Waren das freilebende Biber? In der Nähe von FFB?
    Ich bin ja nicht soo weit weg, aber dass hier in der Nähe Biber wohnen, ist mir neu.
  • Werner C. K. 1. November 2007, 20:29

    viel fehlt hier nicht mehr und der Biber hat ihn zum fallen gebracht, vielleicht hast Du ja ein anderes mal mehr Glück.

    Gruß Werner