Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

-Thomas-


Free Mitglied, Pirna/Erfurt

...Arbeit ... oder ...waiting for one Sol...

Wie alt mag sie sein, mit ihrer gegerbten Haut? Sie saß einfach nur da, die ganze Zeit als wir auf der Insel (Uros-Inseln, Titicacasee, Peru) waren. Als Fotomotiv war sie sehr begehrt.

In Erinnerung an unseren Besuch auf den Uros-Inseln, verkrampft sich bei mir immer alles. Angeblich soll es sich um eine authentische Kommune handeln, die auf den Uros-Inseln lebt. Ich kam mir jedoch vor wie im Zoo, und musste dennoch fotografieren. Ich war in meinen eigenen Widersprüchen gefangen. Bis heute noch. Warum fotografieren wir solche Menschen, um uns am eigenen Wohlstand zu berauschen?

Aber unabhängig davon, ich hoffe das Bild gefällt Euch.

Selber Ort.

... Schiff zu verkaufen ...
... Schiff zu verkaufen ...
-Thomas-

Kommentare 8

  • -Thomas- 20. Juni 2007, 16:57

    @Nielß: Das Geld was man als Tourist in Peru lässt, und das ist ja nicht wenig wenn man mal nur an Machu Picchu" denkt, kommt leider zu wenig bei denn normalen Leuten an. Leider.

    Aber "entweiht" hast Du Machu Picchu sicher nicht. Ich finde Machu Picchu immer wieder interessant. Ich war schon zweimal dort, im Abstand von 10 Jahren und würde es immer wieder gerne machen. :-)
    VG Thomas
  • -Thomas- 15. Mai 2007, 19:32

    @Rebekka: Ja hab ich auch gelesen, das sie am Abend wieder auf's Festland fahren. Aber uns wurde versichert sie sind eine Kommune. :-) Na ja sonst hätte es für den Touri wohl auch seinen Reiz verloren. Aber es ist sicher diese "Fotogebühren" zahlt man gerne.
    Und was hast Du so für Verbesserungsvorschläge?

    @Andrea: Nun ich habe in Europa solche Szenen noch nicht erlebt, mal von den Straßenkünstlern abgesehen. Sie stellt sich zur Schau und will Geld dafür. Und sie weiß sicher den Zusammenhang umso mehr sie in ihrem Äußeren von unserm Abweicht umso begehrter ist sie als Fotomotiv. Aber es bringt Ihr eben Geld. Wie schon beschrieben ich bin gefangen in meinen eigenen Widersprüchen.

    @all: Danke, dass Ihr Euch Zeit für das Bild geommen habt.
  • Andrea Karen Müller 15. Mai 2007, 15:21

    Solche Szenen gibt es auch in Europa zu Hauf, z.B. in Brüssel. Aber da hab ich keine Fotos gemacht. Ich schließe mich den anderen an, wenn es für die Nahrung am nächsten Tag reicht, gebe ich gern auch. Aber an sich finde ich es eine gelungene Aufnahme.
    LG Karen
  • Rebekka Krummenacher 15. Mai 2007, 13:31

    Naja, es steht mittlerweile in jedem Reiseführer, dass die Inseln, zu denen man als Tourist hingefahren wird, eigentlich nur für Touristen in Stand gehalten werden, und die "Bewohner" jeden Tag vom Festland her hinfahren.
    Ein bisschen weiter draussen auf dem Titicaca-See sollen noch Inseln existieren, auf denen wirklich die Nachkommen der Uros leben. Die eigentlichen Uros sind sowieso schon seit ca. 50 Jahren ausgestorben - und die Nachkommen kämpfen gegen das übliche Problem bei solchen Völkern: die Jungen wandern lieber auf das komfortablere Festland und in die Städte dort ab. ... eigentlich kann man es ihnen auch nicht verübeln, wer hat denn schon nichts gegen ein Mindestmass an Komfort einzuwenden?
    Ich habe allerdings nirgendwo anders so gerne "Foto-Gebühren" bezahlt wie auf den Uro-Inseln - eigentlich aus purer Dankbarkeit, diese Inseln überhaupt noch erleben zu dürfen! Auch wenn halt als inszenierte Touristenattraktion ...
    Übrigens: ein schönes Bild, auch wenn ich noch den ein oder anderen Verbesserungsvorschlag hätte ;-).
    Herzliche Grüße, Rebekka
  • I..K. 15. Mai 2007, 12:17

    Deine Gefühle kann ich gut nachvollziehen. Dennoch erfüllt dieses Foto zumindest einen Zweck: es regt zum Nachdenken an und zeigt doch, wie gut es uns eigentlich geht.
    Danke,
    lG Ingrid
  • -Thomas- 15. Mai 2007, 10:00

    @Heide: Ja man kann sagen sie hat gearbeitet.
  • Heide G. 15. Mai 2007, 9:54

    dass du dir blöd vorgekommen bist, kann ich verstehen, aber andererseits wollte sie ja wohl fotografiert werden, und bisschen Geld hat´s sicher auch gebracht. -
    Gruss Heide
  • Lydia S. 15. Mai 2007, 9:17

    So ein Gefühl kenn ich - hatte das in Thailand bei den Bergvölkern... ein Zoo, gefüllt mit Menschen... :-(
    Aber das Bild hat eine starke Aussagekraft...!
    l.g.
    lydia

Informationen

Sektion
Ordner Dies und Das
Klicks 1.204
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Öffentliche Favoriten