Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Kiarah


Free Mitglied

Kommentare 6

  • RS-Foto 3. März 2013, 19:04

    Iso 1600 bei Offenblende hat Dir das Farbrauschen gebracht.
    Viel Spaß hier in der FC !!

    LG Roland
  • Frank 67 2. März 2013, 21:53

    So wie es ist finde ich das Foto schön, sehr stimmungsvoll mit den Schleierwolken.
    Wenn Du jedoch den Mond mit entsprechender Blendenwahl und Belichtungszeit richtig drauf haben willst, also Krater und Mare erkennen willst, verschwindet der Rest im Dunkeln.
    VG, Frank
  • Kiarah 1. März 2013, 22:58

    Ich war selbst schuld gg und dein Tipp völlig angebracht. Danke für deine Meinung. :)
  • Kai-A 1. März 2013, 22:55

    Dann halte ich sofort den Mund und stimme Dir zu...;o)
  • Kiarah 1. März 2013, 22:48

    Der Titel ist vielleicht etwas irreführend. Es sollte so sein, dass im dunklen Nebel nur ein Lichtpunkt erscheint. Ich hab das Bild noch anders bearbeitet... stell noch eins davon ein. Ist eine Art künstlerischer Versuch...
  • Kai-A 1. März 2013, 22:16

    Nach betrachten aller deiner Bilder... Alle toll, nur der Mond ist leider nur ein Lichtpunkt geworden. Sollte das keine Absicht sein, dann probiers doch mal mit irgendwas im Bereich von ISO 100 und 1/160 Sec.
    Dann wird der Mond richtig gut zu erkennen sein.
    lg
    Kai

Informationen

Sektion
Klicks 195
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 400D DIGITAL
Objektiv Tamron AF 28-300mm f/3.5-6.3 XR Di VC LD Aspherical [IF] Macro Model A20
Blende 6.3
Belichtungszeit 1/6
Brennweite 300.0 mm
ISO 1600