Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

canonier69


Pro Mitglied, Schweiz

Apis mellifera…..post mortem

Ein weiterer Stackingtest mit dem Lupenobjektiv,und gleichzeitig mein erster Insektenstack.
Die Biene fand ich tot auf dem Balkon,wohl ein Opfer der letzten Frostnächte.

Die Aufnahme(n) entstanden in der Wohnung…ok,der blaue Hintergrund ist etwas gewöhnungsbedürftig,hatte aber gerade nichts besseres zur Hand.Auch die Konturen des Körpers sehen etwas seltsam aus,möchte aber das Hauptaugenmerk auf den Kopf lenken.

Der Aufwand für ein solches Bild ist recht gross…die Vorbereitung bis zum ersten Klick…(Perspektive,Ausleuchtung,Freistellun ect.)…dauern um ein vielfaches länger als die eigentlichen Aufnahmen…in diesem Fall 31.Aber es macht Spass,und mit dem Lupenobjektiv stösst man in eine winzige Welt vor,die den meisten verborgen bleibt.

Wie gesagt,es ist ein Test,da gibt es noch einige Dinge zu verbessern….deshalb bin ich offen für Kritik,Tipps und Verbesserungsvorschläge…..es gibt noch viel Arbeit für mich.

Zum Vergleich habe ich eine einzelne Aufnahme verlinkt,hier sieht man gut die geringe Schärfentiefe bei diesem extrem grossen ABM.

Honigbiene
Honigbiene
canonier69


Canon MP-E 65mm Lupenobjektiv
Stack aus 31 Bildern
Helicon Focus
Makroschlitten,Stativ,Funkauslöser und Spiegelvorauslösung sind natürlich selbstverständlich….und vieeeel Geduld…;-)

Kommentare 16

  • Makrodoro 16. April 2014, 12:00

    aha.....ein sehr ansehnlicher Insektenstack. Gemäss deinem Beschreib mit einem doch recht grossen Aufwand verbunden, was ich selber schon erlebt habe. Tja, die Geduld gehört doch bei uns Makrofotografen dazu, und du lässt dir deswegen auch keine grauen Haare wachsen... ;-)
    Das mitgelieferte Bild im Vergleich zeigt sehr schön, was du mit dem Stacking hingekriegt hast. Der grosse ABM begeistert einfach.
    Der Übergang ins Blauwasser ;-) wirkt noch ein wenig komisch…….du übst ja weiter….und ich auch ;-))
    Liebi Grüess, Doro
  • Gerlinde Kaltenmeier 10. April 2014, 19:52

    Du hast hier meinen Respekt, da ich vor 14 Tage die Gelegenheit hatte, durch ein Lupenobjektiv zu schauen, ich gestehe, es wäre nicht mein Ding.
    Und wie Michael es Anmerkt, Holla die Waldfee, jetzt bin ich einfach Überfordert.
    Trotzdem ist dein Ergebnis nicht von schlechten Eltern, kann ich auch nur sagen, da ich das Ergebnis meiner Bekannten kenne.
    Abendgrüsse an dich
    Gerlinde
  • Woman of Dark Desires 2. April 2014, 14:04

    Ups...das hab ich wohl komplett verpennt :-O
    Asche auf mein Haupt..und ich stimme Art of Sin mehr als zu..bitte das nächste mal so ne nette "kleine" Thekla. ;-)
    Beeindruckende Darstellung!
    Lg WoDD
  • Naturphotographie - Heike Lorbeer 31. März 2014, 21:27

    Da kann man ja glatt neidisch werden! Was für ein tolles Insektenporträt. Minimale Unschärfen hast du noch auf dem Kopf, aber wie ich deinen Ehrgeiz kenne kommt bals das 100%ig perfekte Insektenporträt. :o)
    LG Heike
  • Gerhard Haaken 31. März 2014, 18:40

    OK , ich habe es noch nicht versucht, werde es aber noch irgend wann tun.( das Stacken ) Ich denke einmal, es ist ein zweischneidiges Schwert. Wie lange hält ein Insekt still, sodass ich 100 Aufnahmen machen kann ??????
    Es sei denn, es ist tot oder es liegt im Koma.
    Nein, ich denke, ich lasse es mit Insekten, aber mit Pflanzen z.B. werde ich es machen.
    Ich werde zu diesem Makro auch weiter nichts schreiben, ich denke, du weißt warum !!
    Du hast so wunderschöne Aufnahmen, ich freue mich schon wieder auf ein LEBENDIGES Insekt
    Nicht böse sein, vielleicht geht es dieses mal ohne IGNORE ab. Du heißt ja auch nicht Karlchen :-))

    VG Gerhard
  • Brita H. 31. März 2014, 13:33

    Das sind Welten, da kann ich nur staunen!
    Klasse!
    VG Brita
  • S. Trabe 31. März 2014, 9:25

    Ist ja wirklich gut geworden.
    Die Fühler habe ich so deutlich noch nie gesehen.
    Ein Foto das man lange betrachtet - freu mich schon auf den nächsten Stack.

    LG
    Sabine
  • Simone Kamm 31. März 2014, 9:08

    aha, jetzt wird es groß. Das ist natürlich beeindruckend und ich bin gespannt wie du dich weiter entwickeln wirst. Geduld hast du ja.
    Grüße Simone
  • miniformat65 30. März 2014, 22:14

    Eine fantastische Nahansicht. Besonders faszinieren mich die Haare auf den Augen.
    Bei solchen Aufnahmen stelle ich mir immer vor wie es wäre wenn diese Insekten tatsächlich solch eine Größe hätten...
    Hab ja so schon Respekt vor ihnen)))
    Lg Moni
  • Sigrid E 30. März 2014, 21:27

    Der Vergleich zur Einzelaufnahme macht den Unterschied mehr als deutlich, der Aufwand lohnt sich allemal wenn man die Schärfentiefe sieht. Dein Test sieht schon sehr, sehr vielversprechend aus und ich bin gespannt auf weitere Ergebnisse!!!
    LG
    Sigrid
  • Conny Wermke 30. März 2014, 20:47

    Hab doch immer gesagt, das Lupenobjektiv ist klasse, man muss sich zwar erst dran gewöhnen, aber dann gibt man es nie wieder her.
    Ganz toll ist Dein stack geworden, der Kopf ist wirklich faszinierend!

    LG Conny
  • Andrea Potratz 30. März 2014, 20:44

    Das Blau ist schon ziemlich krass,
    aber die Schärfe ist schon genial, muss ich echt sagen. Aber der Aufwand ist schon recht groß wie du schreibst
    Freu mich aber auf die nächsten Versuche.
    LG Andrea
  • Mr. Sin 30. März 2014, 20:36

    Das ist echt Klasse!
    So n Stackversuch hab ich mal mit ner Blume gemacht, das war aber weit weniger imposant.

    Su solltest mal auf Spinnenjagt gehen und die irgendwo reinsetzen wo sie nicht entkommen können. Wenn die rumchillen sind die sicher ein feines Motiv für sowas.

    das Blau natürlich nicht so, aber sonst..fätt
  • MO(H)NIKAS Blütenträume 30. März 2014, 20:30

    ich verstehe nichts davon. aber es sieht gut aus. schon spannend, was man entdecken kann.
    lg monika
  • Rudolf Baier 30. März 2014, 20:26

    So ein Lupenobjektiv ist schon etwas ganz besonderes. Erstklassige Schärfe, wie das Bild zeigt, und sehr natürliche Farben !
    Beste Qualität und ich freue mich schon auf weitere Bilder !
    LG Rudi
  • Michael Zartner 30. März 2014, 20:23

    das finde ich schon sehr gut gelungen. Ich versuche mich seit einigen Monaten auch im Fokus-Stacking. Das ist wirklich sehr, sehr aufwendig. Ich hab ein Tamron 90mm 2.8 und 3 Zwischenringe.
    Ich steuere meine Canon 70d über mein Galaxy Note 3 per App DSLR Controller. Eine wirklich coole Sache, weil man die Kamera dann nicht mehr anfassen muss. Aber bis das alles läuft, vergeht viel Zeit ;-)
    Ich hab mir zusätzlich auch einen Makroschlitten gekauft. Das geht schneller. Und ich hab auch noch ein Balgengerät. Da geht sowieso nix mit automatisch fokusieren, weil die Daten nicht übertragen werden. Helicon Focus verwende ich auch. Allerdings nur als Demo-Version. Die ist mittlerweile abgelaufen. Ich muss mir die Software bald mal kaufen.
    Eine Biene hab ich auch gefunden und fotografiert. Allerdings ist die wohl noch aus dem Vorjahr. Und die schaut schon etwas mitgenommen aus ;-) Das Bild lad ich lieber nicht hoch ;-)

    Mein Pilzfoto, das Foto von der Karde, sowie das Schneckenhaus sind "gestackt".

    Lg Michael

Informationen

Sektion
Ordner Fliegen & Wespen
Klicks 439
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera ---
Objektiv ---
Blende 5.6
Belichtungszeit 1/15
Brennweite 65.0 mm
ISO 320