Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Belfo


World Mitglied, Wörthsee

Apassionata

Aufgenommen bei "Apassionata - Die Nacht des spanischen Pferdes" auf Schloß Kaltenberg

200mm (an Canon 20D), f2,8, 1/60 (Einbein) - die Farben der Lightshow waren teilweise schon etwas krass - nicht jeder mag lila oder grüne Pferde:-) Ich fand, Duplex passt dann doch besser zum Motiv ...

Ich hoffe, die Helligkeit passt bei euch - bei mir sieht es genau so aus, wie ich will, aber das Bild ist natürlich sehr monitorsensitiv ...

Kommentare 87

  • Peter Krammer 22. August 2006, 21:43

    Ich möchte mich hier nicht in die "Fachgespräche" einmischen, finde dieses Ergebnis aber jammerschade und bezeichnend für das VC.
    Hier sollen selbst Nachtfotos absolut rauschfrei sein, was selbst in der Analogfotografie (grobes Korn) bei hochempfindlichen Filmen unmöglich war.
    Hier sollen tiefste Tiefen und hellste Lichter immer sauber durchzeichnet sein....
    Hier soll die Schärfe möglichst brutal scharf sein....
    Die Gesamtkomposition und die Ausdruckskraft eines Fotos scheint hier kaum mehr ein Kriterium zu sein
    Aberwitzig !
    Gruss
    Peter

  • Camboy X2 13. August 2006, 11:14

    Ups, da hab ich wohl mal wieder was verpasst, Schade. Ich finde es Klasse, auch die Tonung und der Rahmen gefallen mir sehr gut.
  • Bjarne Woll 9. August 2006, 0:03

    Na sicher, weil du jeden Fotografen ebenfalls nach seiner Meinung fragst.....und jeder der dich nicht fragt ist wahrscheinlich nur an Pros interessiert. Bei "Kritik - hart und direkt" stellt sich der Fotograf selber der Kritik, bei einem Galerievoraschlag muss er sie über sich ergehen lassen ^^
  • Woici 6. August 2006, 16:04

    nein, die votinganmerkungen sollen dem fotografen die möglichkeit geben, nachzufragen warum ich pro, skip oder contra gevotet habe.. wenn der fotograf bildkritik haben will, dafür gibt es die diskussion (auch nicht mein problem, wenn er keine, oder nur hurraaaa-schreiende buddies hat) oder die sektion "kritik - hart und direkt"

    und woher ich die zahlen habe?
    empirisch ermittelt in 2 jahren konsequenten offen-voting...
  • Bjarne Woll 5. August 2006, 13:39

    Das würde mich wundern, wenn das keinen interessiert. Woher hast du diese Zahlen?
    Die Votinganmerkungen sollen dem Fotografen doch die Arbeit erleichtern und nicht in mühevoller Kleinarbeit ausarten.
    Außerdem ist es meist nicht der Fotgraf, der die Bilder zum Voting anmeldet! (außer in diesem Fall)
  • Woici 5. August 2006, 9:38

    ist das mein problem, wenn das dem fotografen für EIN BILD... für SEIN BILD nicht wert ist? ER will doch kritik.. und das ist eine holschuld, keine bringschuld... und 90% interessieren sich eh nicht dafür, die wollen nur prooooo lesen

    und in der onlinehilfe steht auch, dass die galerie auch ein platz für ganz besondere bilder wäre... .-)))))))))))))))))
  • Bjarne Woll 5. August 2006, 1:32

    Keine Plattform für Kritik? In der Onlinehilfe steht ein knapper Text über den Inhalt der Votinganmerkung. In dieser steht, dass es hilfreich sei, wenn man vor Abgabe seiner Wahl diese auch sachlich begründet.
    Inwiefern äußert man sich denn sachlich dem Bild gegenüber, wenn da 400mal "+" oder "-" steht?
    Wer macht sich denn die Mühe alle 400 Voter nachträglich um eine genaue Begründung zu bitten? Ich glaube keiner....
  • Woici 5. August 2006, 1:11

    wie jetzt? soll ich "-" schreiben, damit der fotograf, wenn es ihn den interessiert, nach meiner begründung fragen kann? oder soll ich anonym auf den knopf drücken, damit sich nachher alle pro-voter über die feigen contra-voter aufregen können?
    das voting ist keine plattform für bildkritik... es geht nur darum, ob ein bild galeriewürdig ist, oder nicht... that's it!
  • Bjarne Woll 5. August 2006, 0:57

    Ich meinte geschrieben, nicht anonym gevotet.....
  • Woici 5. August 2006, 0:06

    genau dirk... dann kannst du dich über die vielen anonymen contras beschweren... :-)))
  • Bjarne Woll 4. August 2006, 17:08

    Also ich kenn da jemand, der behauptet hat, dass die technische Schwierigkeit um ein Foto nicht in die Bewertung einens Bildes einfließen sollte.
    Ich findes es eher selbstverherrlichend, wenn bei eine Votinganmerkung nur Pro oder eben Kontra geschrieben wird. Wozu? Wenn einem nichts einfällt oder alles gesagt ist, sollte man lieber anonym voten....
  • Woici 3. August 2006, 22:56

    *strammsteh*

    zu befehl!

    :-)))
  • Belfo 3. August 2006, 22:20

    @Jannis: Vielleich gehört Woici damit noch nicht zur Minderheit, aber es wird wohl so kommen :-)

    @Christiane: Dem ist nichts hinzuzufügen: Haargenau so sehe ich das auch. Ich betrachte ein Bild auch nicht mit der Nase am Monitor (ich weiß Woici, du machst das auch nicht:-)), sondern versuche es mit Abstand zu genießen...

    @Woici: Weiter so :-)

    Gruß Hans
  • Christiane WoM 3. August 2006, 22:14

    ein Bild muss wirken, Gefühle und Sinne erreichen, gerne noch ein 2.und mehr Mal betrachtet werden wollen
    und gerade das sind mE die Kriterien für galeriewürdig,
    aber auch geschmacksabhängig ;)
    manchmal freue ich mich, wenn’s nicht allgemein Geschmack ist :))
    dieses mochte und mag ich sehr :)
    LG Chris
  • Jannis G. 3. August 2006, 22:08

    @Woici
    Vielleicht gehoerst Du zu der Minderheit
    Ich denke (leider) nicht, dass die Mehrheit so bewertet.