Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Ulrich Schwenk (AC)


World Mitglied, Aachen

Anthrenus verbasci

oder auch delicatus (kann ich nicht mit Sicherheit sagen) auf einer Wiesenbärenklau-Blüte.
Der Racker ist ganze 2 mm groß.
Aber mit Vorsicht zu genießen. Er frisst auch Aas und ist daher der Alptraum eines jeden Insektensammlers mit einer Sammlung in der Wohnung.
(wikipedia)

Kommentare 10

  • deha 20. Juni 2014, 12:12

    er hebt sich gut vom weißen Blütenwerk ab. Klasse getroffen. VG, Detlef
  • Kafarud 19. Juni 2014, 23:41

    Dieser Kleine frisst wirklich Aas?
    Dann wäre das vielleicht etwas für meinen Nachbarn?
    Der sagt immer, seine Frau wäre ein Aas. :-)))
    Was Du aber auch so alles siehst!
    Schönes Makro.
    Gruß
    Rudi
  • katzenstube 19. Juni 2014, 12:00

    Er ist auch ein gefürchteter Schädling ins unseren
    Wohnungen, bzw. eher die Larven dieses Käfers, die bis zu 3 Jahre im Larvenstadium leben können. Dann fühlen sie sich in unseren Schränken, hinter Fußleisten oder sonstwo im Dunklen pudelwohl und ernähren sich von Haaren und Co. Besonders schön finden sie auch Wollsachen in Schränken ....hmmm lecker. Die Schäden sind ähnlich wie die von Motten! Die Käfer an sich leben nur 14 Tage aber kommen gerne in unsere Häuser zurück um dort ihre Eier zu legen. Man sagt, dass ca. 80% der Wohnungen mal von diesem Käfer besucht und befallen werden. Es gibt sie überall auf der Welt, gerne in der Nähe von Menschen!

    Mir ist dieser Käfer leider sehr unsympathisch aber du
    hast ihn trotzdem schön in Szene gesetzt!

    Jessi aus der katzenstube
  • RS-Foto 18. Juni 2014, 21:03

    Hallo Ulrich..
    Wollkrautblütenkäfer, klingt ja erst einmal harmlos.
    Deine Bildbeschreibung ist aber sehr gut !!!

    Bei den Entomologen ( Insektenkundler ), in deren Sammlungen als Feind gefürchtet.
    Als Keratin und Chinin-Fresser, bei ihnen ein ungebetener Gast !
    Ich denke, dass er dieser Berufsgruppe den Beinamen:
    Museumskäfer auf Gänseblümchen
    Museumskäfer auf Gänseblümchen
    RS-Foto

    zu verdanken hat.
    LG Roland
  • Axel Sand 18. Juni 2014, 20:30

    Sehr gut fotografiert.
    Gruß
    Axel
  • Asterix in ECHT 18. Juni 2014, 17:54

    Ja manchmal bringt man was nachhause...
    Sehr gut fotografiert....
    Gruß Jupp
  • 19king40 18. Juni 2014, 17:51

    Tolle Nahaufnahme.
    LG Manni
  • insulaner-MS 18. Juni 2014, 17:16

    Noch ein Grund bei meinen Rohrweihen zu bleiben...die kann man eh nicht mitnehmen ;-)
    Klasse hast Du den Zwerg fotografiert!
    Gruss Matthias
  • José Cambrer 18. Juni 2014, 14:31

    Hallo Ulrich, jetzt gehst Du aber ins Eingemachte, der Anthrenus ist doch nur etwas größer als eine Fliegenhinterlassenschaft
    - Joey
  • Bernhard Buchholz 18. Juni 2014, 14:30

    Hast du echt gut getroffen, was es doch alles für Insekten gibt, dir einen schönen Tag

    Gruß Bernhard

Informationen

Sektion
Ordner Natur
Klicks 243
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera PENTAX K-3
Objektiv Unknown (768)
Blende 10
Belichtungszeit 1/200
Brennweite 105.0 mm
ISO 400