Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Eleonora-lichtbildnisse


Free Mitglied, Hennef

Animus et Anima

Ein Auszug aus meiner Projektarbeit Animus et Anima:
www.eleonora-lichtbildnisse.de

Kommentare 7

  • Eleonora-lichtbildnisse 14. März 2013, 8:42

    Xenia du hast genau recht mit dem was du sagst. Darum geht es auch in meinem Konzept und daher hänge ich so an der Serie.
    Armin das Bildergebnis war tatsächlich so geplant. Ich arbeite häufiger mit Langzeitbelichtungen. Ich glaube das wow ist auch immer Geschmackssache. Technik kann natürlich immer verbessert werden, da hast du wohl recht.
  • Armin Becker 13. März 2013, 22:22

    ja, xenia, viele der wirklich guten gehen hier
    weg, weil sie angefeindet werden. das gefälle
    hier ist sehr stark, und es gehört 'ne menge
    mut dazu, sich der öffentlichkeit zu stellen.
    besonders wenn man jung ist, am ausprobie-
    ren, wirde man hier fallweise auf den falschen
    weg gebracht.
    auch klingt die kritik so hart, weil es dieses
    chat format ist, und eigentlich bedarf es der
    form eines essays, um eine künstlerische
    arbeit zu rezensieren.
    glücklich diejenigen, die einen tutor nahe
    haben, dem sie vertrauen, manchmal sogar
    bewundern. aber hier merkt man auch sehr
    schnell, auf wessen kommentar man was
    geben kann, brauchst ein dickes fell hier,
    und ein gehöriges maß an self-confidence :)
  • Xenia von Graevemeyer 13. März 2013, 22:10

    ich finde es ist aber allgemein sehr ruhig geworden in der fc.
  • Armin Becker 13. März 2013, 22:07

    hmmm ich denke schönreden bringt hier nicht
    viel. die szene an sich sieht zu arrangiert aus,
    als dass dieses bildergebnis so geplant war.
    wir sehen dies auch an der zurückhaltung der
    anderen mitglieder dieses forums. es gibt viele
    fotos hier, die nach alter fotografenschule regeln
    nicht perfekt sind, ja sogar diese regeln brechen,
    aber es geht ein wow durch die reihen der be-
    trachter.
  • Xenia von Graevemeyer 13. März 2013, 21:48

    vielleicht mag dieses bild als einzelnes für manchen keinen rechten sinn ergeben, aber ich finde die fotoreihe als ganzes faszinierend. technische perfektion steht nicht immer an oberster stelle und finde ich auch hier nicht vordergründig. es geht doch offensichtlich um das animalische, das "nicht perfekte" sondern das natürlichste des menschen: die vereinigung zweier lebewesen. die bilder haben performance-charakter und das macht sie aus. die unschärfe ist ein stilmittel, das man durchaus bewusst einsetzen kann. ich - und das ist nur meine meinung, aber für den gedankenaustausch sollte die fc ja dienen - denke ein statische bildabfolge wäre unglaubhaft. für mich liegt der reiz im scheinbar unperfekten.
    und ganz nebenbei: deine splitter-serie trifft genau meinen geschmack. weiter machen!
  • Eleonora-lichtbildnisse 13. März 2013, 10:52

    Das ist schade. Es ist ein sehr persönliches Projekt. Wie eigentlich alle meine Arbeiten. Für mich ist Fotografie etwas mit dem ich meine Gefühle zum Ausdruck bringe und vl konnte ich dir diese Gefühle nicht übermitteln durch das Bild. Diese Gefahr besteht ja leider immer.
  • Eleonora-lichtbildnisse 13. März 2013, 10:29

    ja am besten schaust du da auf meiner internetseite: www.eleonora-lichtbildnisse.de
    Da habe ich auch alle Fotos hochgeladen und bei den Projekten ist ein Stück meines Konzeptes zu lesen. :)