Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Leachim Kiribati


Free Mitglied

Kommentare 18

  • Heiko Hartfiel 30. November 2003, 20:41

    Eigendlich eine gelungene Aufnahme, aber zu stark nachbearbeitet !

    Gruß Heiko
  • Frank Stefani 9. September 2003, 23:52

    Der Gesichtsaudruck ist stark, Licht, Tonung, Rahmung und Bildaufbau finde ich allerdings eher schwach.

    Contra und Grüße, Frank
  • Frank Auderset 9. September 2003, 23:52

    skip
  • Calis Ben Ulke 9. September 2003, 23:52

    der rahmen.....argh.....das bild an sich finde ich nicht schlecht...
  • Ines Pérez Navarro 9. September 2003, 23:52

    Anders beschnitten und diesen katastrophalen Rahmen wech koennte ich mir`s ganz gut vorstellen.
    So Contra.

    @Marlies: die kommen hier nicht an...diese deine Generation! Sind eben viel zuwenig spektakulaer....leider!

    Lg Isis
  • El hombre brujo 9. September 2003, 23:52

    Motiv: Okay (besser in SW )

    Rahmen: das Grauen

    contra
    axel O.
  • Jan Kriesten 9. September 2003, 23:52

    das foto wirkt nicht und der rahmen verstärkt das noch. contra.
  • Mar-Lüs Ortmann 9. September 2003, 23:52

    Sorry, aber ich wähle dieses schöne Porträt nicht. Ich bin der Meinung, dass es kaum ein Porträt gibt, das nicht "für sich spricht" und wo man dem Motiv Ausdruckslosigkeit bescheinigen müsste. Und wo man sie bescheinigt, wäre selbst sie - die Ausdruckslosigkeit - gut vermarktbar. Ich verstehe auch, dass bei der Wahl der Motive - selbst solcher Dokus - Harmonie und Ästhetik eine große Rolle spielen - eine ebenso große Rolle wie diese Aspekte in der Tier- und Naturfotografie spielen. Auch das trostloseste Zootier hat ästhetisch auszusehen - mindestens so ästhetisch wie zwei balzende "Wildlife-Vögel". In dem Sinne gibt's auch hier nix zu kritisieren. Der Trend in der Menschenfotografie scheint sich in zwei Richtungen zu "verirren": Auf der einen Seite sind die große Kinderaugen in ebenmäßigen immer schönen Kleinkindergesichtern mit dem fast schon obligatorischen Hauch Exotik aus 'nem Trikontland und auf der anderen Seite die faltigen vom Alter und der Lebenserfahrung gezeichneten Gesichter. Das will und soll gefälligst über das Normale hinweg bestaunt und geachtet werden. Genau genommen gäbe es keinen Grund, alle diese Bilder einzeln betrachtet abzulehnen. Ich habe trotzdem ein ungutes Gefühl und wähle so etwas lieber nicht. Mir fehlt in dieser Kategorie ein bisserl das Normale mit 'nem Portiönchen "Nationalismus". Oder anders gesagt: Es fehlt mir eine ganze Generation im Arbeitsprozeß stehender moderner Menschen.
    Grüße
  • Bielefelder Bilder-Freak 9. September 2003, 23:52

    contra
  • Andre Hellmich 9. September 2003, 23:52

    contra

    Gruß André
  • Nils Bettinger 9. September 2003, 23:52

    Bild gefällt mir prinzipiell, der Rahmen nicht:
    SKIP
  • Christian Fürst 9. September 2003, 23:52

    der rahmen soll ans tv erinnern, nehm ich an. das Bild wäre viel besser in einem richtigen rahmen untergebracht. so nur mit einschränkung

    +
  • Thomas Borgwarth 9. September 2003, 23:52

    Warum?

    Nun, ich glaube, in diesem Fall spricht das Bild für sich!
    Sehr Ausdrucksstark. Perfekt eingefangen.
  • Mar-Lüs Ortmann 8. September 2003, 10:23

    Gib dieser Persönlichkeit doch einen Namen! Wie wäre es mit Hanh oder Giang? Unabhängig davon wie sein Name in Wirklichkeit ist, fände ich das besser, als wenn man so ein Doku mit angkor_kind betitelt, das für meine Begriffe etwas lieblos ist.
    Gruß
  • Katja Gfeller 28. August 2003, 22:27

    Hi Leachim
    Tolle Portraitaufnahme... Mir gefällt die mittige Position des Kindes sehr gut... würde in S/W sicher auch sehr gut rüberkommen.
    Viele Grüsse & willkommen in der FC
    Katja

Informationen

Sektion
Klicks 1.056
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz