Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Wulf von Graefe


World Mitglied, Ostfriesland

Angespornt...

... durch eine aktuelle Raritätenkunde ("wurde gerade eine in Niederösterreich gesehen" ;-) hat nur der Robin aus Wien genau genug hingesehen, um auch diese kleinen Bräunlinge richtig als SPORNAMMERN zu identifizieren.

Etwas spatziger Rätselgruß...
Etwas spatziger Rätselgruß...
Wulf von Graefe


Glückwunsch Robin!
Und ganz herzlichen Dank allen, die es immerhin versucht haben!

"Ziemlich nahe dran" waren ja sowohl Rohrammern (die auch so bräunlich gestreifte Bodenkriecher sein können) als auch Schneeammern (die gern bei erkennbar winterlichen Verhältnissen in größerer Gesellschaft unterwegs sind).

Was in der Originalbegegnung noch mehr so erschien, da sie (auch für diese Gegend sehr ungewöhnlich!) in einem Schwarm von über 100 Mitgliedern zu Besuch waren.
Aber gerade bei größerer Anzahl sind dann doch bei Schneeammern mehr oder minder weiße Abzeichen erkennbar. Und wenn das Rätselbild ja auch nicht die Schwarmgröße zeigt, die schon dagegen spräche, so haben sie auch für Rohrammern doch nicht die passende Gesichtsmusterung.
Besonders an dem einen in der Mitte auch in klein zu sehen, der ein solches Schlichtkleid Männchen ist, wie hier nun etwas deutlicher zu sehen.

Ähnlich und in solchen Schwärmen viel regelmäßiger im Winter zu Besuch wären auch noch Berghänflinge, die aber auch andere Kopffärbung, deutlicher gelbe Schnäbel und schlankere Gestalt haben.
Und auch "Gemischtes" kann es oftmals sein, dann sind (auf Bild) ohnehin nur die wirklichen "Merkmalsträger" zu benennen.
Was für Spornammern oft zu fortgeschrittenerem Frühjahr vorkommt, wenn da einzelne in Feldlerchenschwärmen untergemischt sind.

In diesem Fall waren die knapp 130 Personen aber tatsächlich alles Spornammern, was doch über ihrem Status, dass auch hier Ornis einzelne von ihnen auflisten, noch "eins drauflegt". Und was auch mir in drei Jahrzehnten noch nicht begegnet war, wenngleich es in früheren Jahren schon regelmäßigeren Herbstzug hier an der Küste gab, wo man auch größere Anzahl "Vorbeiflieger" zu ähnlicher Menge summieren konnte. Aber doch nicht in einem zusammenhängenden Schwarm.

Schneeammern
Schneeammern
Wulf von Graefe

Kommentare 2

  • B. Walker 1. Februar 2011, 10:42

    Das war ein sehr interessantes Rätsel für mich. Und Deine zur Auflösung gezeigten Fotos mit Infos sind natürlich wieder eine feine Lektion!
    LG Bernhard
  • Lothar Hasenpusch 1. Februar 2011, 8:21

    Denn lag ich ja total daneben. Wieder was dazugelernt, danke für die Weiterbildung :-)
    mfG
    Lothar