Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Elke Führer


Pro Mitglied, Koblenz

Andreas soll er heißen

Für Andreas E.S. , der mir zu meinem Meisenfoto

Glänzende Äuglein
Glänzende Äuglein
Elke Führer
schrieb, das könne auch mit meinem Raynox gemacht sein.
Das brachte mich auf die Idee, es zu versuchen.

Mittels drehbarem Display, Fernauslöser und im Zimmer aufgestellten Handspiegeln, in denen ich das Einflugloch beobachten konnte, quetschte ich mich in eine Zimmerecke, um von den Vögeln nicht gesehen zu werden.
Vorher hatte ich natürlich das Raynox-150 montiert und die Kamera positioniert. Diese wird von den Vögeln als überhaupt nicht störend wahrgenommen, während ich mich verstecken musste.
Das Resultat ist gar nicht schlecht, oder?

Kommentare 4

  • Albizia-Foto 28. Mai 2014, 12:52

    Da hast Du Dir echt was einfallen lassen, aber das Ergebnis ist doch großartig geworden!
    LG K.-H.
  • Peter Führer 14. Mai 2014, 21:18

    Fantastisch, Elke, du hast nichts verlernt,im Gegenteil, die Pause hat dir aber sehr gut getan,
    LG Peter
  • Andreas E.S. 14. Mai 2014, 18:55

    Das ist ja eine Wahnsinnsaufnahme, Elke. Da hast du ja ein Blaumeisenauge mit etwas Vogel drumherum fotografiert. So eine Wildlifeaufnahme habe ich auch noch nicht gesehen. Da hast du ja ein technisches Meisterwerk vollbracht.
    Vielen Dank für die Widmung. Ich übernehme gerne die Patenschaft
    Ich wünsche dir weiter so tolle Fotos.
    LG Andreas
  • Ilse Probst 14. Mai 2014, 14:39

    Diese Aufnahme ist Dir gut gelungen, und das hübsche Vögelchen wird sich über den Namen Andreas bestimmt sehr freuen.
    LG Ilse

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Ordner Vögel
Klicks 167
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera DMC-FZ100
Objektiv ---
Blende 3.8
Belichtungszeit 1/400
Brennweite 33.1 mm
ISO 400